Aus Kirche austreten- was ist der Nachteil dann?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du lässt einfach Deine Steuerkarte dementsprechend ändern und schön isses. Es ändert sich eigentlich gar nichts - ausser, dass die kath. Kirche - solltest Du katholisch sein, Dir jetzt aufeinmal einen Brief schreibt und plötzlich merkt, dass es Dich gibt;-) Man kann auch an Gott glauben ohne dass man dafür Steuern bezahlt und auch ohne dass man in die Kirche geht. Achja: Wenn Du kath. heiraten möchtest oder ein Kind taufen möchtest, könnte es etwas schwieriger werden und jetzt mal ehrlich: Wenn man tot ist - dann ist es doch eigentlich wurscht, ob man eine kirchl. Beerdigung bekommt oder man ohne diese Zeremonie verschart wird oder? Ist doch nur der Körper, der irgendwie verbuddelt oder verbrannt werden muss.

sorry - habe ich vergessen: Du sparst Geld;-)

0

bis jetzt ist noch jeder unter die erde gekommen. das geht auch ohne kirche. kirche ist eher was für leute, die nur fürs sterben leben, weil sie auf diesem planeten sonst keine erfüllung finden. wenn du nicht glaubst sondern weisst - trete aus.

Geh in´s Bürgerbüro und halte 30 -35 Euro bereit. Stelle dich darauf ein dass in Kirchenkreisen ziemlich blöd dahergeredet wird, eigentlich ändert sich nur die Bemerkung neben "Konfesion".Du musst dich dann natürlich nach dem Sterben nicht auf einen christlichen friedhof verscharren lassen. Du sparst dir 35 Euro Kirchensteuern im Jahr. Ich persönlich würd´s auch machen, käme dann aber mit meinem derzeitigen Job in Komflikt

Was möchtest Du wissen?