Aus gegebenem Anlass. Warum wird immer behauptet Jesus sei am Pfahl gestorben?

29 Antworten

Das kommt immer auf die Zeit an, in der Griechisch gesprochen wurde:

hier ein Auszug aus Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/Stauros

Im homerischen und klassischen Griechisch bedeutete  Stauros bis zum Beginn des 4. Jahrhunderts v. Chr. Einen aufrechten Pfahl... In der damaligen Literatur bedeutet es niemals zwei Holzstücke, die in einem beliebigen Winkel übereinander stehen, sondern immer ein Stück für sich  und wird immer im Plural verwendet, niemals im Singular.

Das bezieht sich auf das klassische Griechisch vier Jahrhunderte vor Christus.

Das war später aber anders:

ebenfalls Wiki:

In Koine-Griechisch , der zwischen 300 v. Chr. Und 300 n. Chr. Gebräuchlichen Form des Griechischen, wurde das Wort σταυρός verwendet, um ein hölzernes Objekt zu bezeichnen, an dem Römer Verbrecher hingerichtet haben.   Encyclopædia Britannica: Bei dieser Form der Todesstrafe wurde das Opfer mit ausgestreckten Armen an einen Querbalken gebunden oder durch die Handgelenke festgenagelt. Der Querbalken wurde dann gegen einen aufrechten Schaft angehoben und ungefähr 3 Meter über dem Boden befestigt, und die Füße wurden fest an den aufrechten Schaft gebunden oder genagelt. Frühchristliche Schriftsteller , die speziell über das σταυρός Jesu sprechen , nehmen einstimmig an, dass es einen Querbalken gegeben habe. So sagte Justin Martyr , es sei im jüdischen Passah- Lamm vorab abgebildet:
Das Lamm, das vorschriftsmäßig vollständig gebraten wurde, war ein Symbol für das Leiden des Kreuzes (σταυρ whichς), das Christus durchmachen würde. Denn das geröstete Lamm wird geröstet und in Form eines Kreuzes (σταυρός) verkleidet.  Denn ein Spieß ist von den unteren Teilen bis zum Kopf durchgehend fixiert und einer über den Rücken, an dem die Lammbeine befestigt sind

Es gibt noch weitere Schriftsteller der damaligen Zeit die auf ein Kreuz Bezug nahmen:

So schreibt Lucian von Samosata im 2 Jh. n. Chr. über das staurós:

„Die Menschen verfluchen Kadmos, weil er das ‚Tau‘ in das Alphabet eingeführt hat. Denn sie sagen, daß die Tyrannen seiner Gestalt folgend, und seine Form nachahmend, nach einen solchen Schema Hölzer zusammenfügten, um Menschen darauf zu befestigen“.

 Plautus (254-184 v. Chr.), römischer Lustspieldichter, zeigt einen zum Kreuztod Verurteilten, der den Querbalken durch die Stadt trägt. (Komödien, Bd 7). Dionysios von Halikarnass, griechischer Geschichtsschreiber (30 v. Chr. in Rom) erwähnt den Querbalken des römischen Kreuzes:

„… die Arme seit-lich ausgestreckt an einem Holz, das über Brust und Schultern bis zu den Handgelenken reichte …“.

Auch bei Seneca ist von der Form des Kreuzes die Rede (Dial. VII, Vom glückseligen Leben, Kapitel 19).

Bekannt ist auch eine Karikatur, das sog. Spottkruzifix vom Palatin in Rom. Durch diese Zeichnung mit der Unterschrift „Alexander betet seinen Gott an“ sollte offenbar ein Christ am römischen Kaiserhof verspottet werden.

Woher ich das weiß:Recherche

Es wird doch gar nicht immer behauptet?

Es stimmt aber trotzdem:

Jesus wurde „ans Holz gehängt“ ( Apostelgeschichte 5:30Einheitsübersetzung). Für das Hinrichtungswerkzeug, an dem Jesus starb, werden in der Bibel zwei Wörter gebraucht:  stauros und  xýlon. Beide Begriffe lassen auf  einen Holzbalken schließen, nicht auf zwei. „Die Vokabel σταυρός [ stauros] als solche bezeichnet von Hause aus jeden beliebigen aufrecht stehenden  Pfahl (ohne einen daran befestigten Querbalken)“, heißt es im  Theologischen Begriffslexikon zum Neuen Testament. Das Wort  xýlon, das in  Apostelgeschichte 5:30 verwendet wird, beschreibt „einfach  einen aufrechten Pfahl oder Pfosten, an den die Römer diejenigen nagelten, die man dann als Gekreuzigte bezeichnete“.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Bibel

Hm, wusste noch gar nicht, dass darüber gestritten bzw. es unterschiedlich gesehen wird. Vielleicht beharren manche (Religionsgruppen) auf Pfahl, weil das Kreuz so alt wie die Menschheit ist, also schon vor dem Christentum verwendet wurde, als Symbol für <Mensch>. Das ist denen wohlmöglich zu heidnisch.

Zeugen Jehovas bestehen auf dem Pfahl, obwohl in der Bibel Kreuz steht. Deshalb haben sie sich eine eigene Bibel geschrieben.

"Neue Welt Übersetzung" (NWÜ).

0
@jesusmois

Ach so. Ja, die Zeugen, die machen ihr eigenes Ding ; )

0
@jesusmois

Nicht in der Urschrift. Dort wird ein aufrecht stehender Pfahl oder Stamm beschrieben.

1
@stefanbluemchen

Fast richtig. Am Hinrichtungsort steht ein aufrechter Pfahl. Den Querbalken schleppt der Verurteilte zum Hinrichtungsort. Dort wird er mit dem Pfahl zum Kreuz verbunden.

Übrigens, auch im Altgriechisch heißt Stavros Kreuz. Da kann die WT AG fälschen wie sie will. Jeder kann sich informieren, nur die WT AG nicht. LoL

Ist auch unwichtig. So wie auf jw . org gelogen wird fällt das kaum auf.

Jedenfalls erfinde ich keine Lügen.

Quak, quak

0

Was möchtest Du wissen?