Aus fahrschule rausgeschmissen aus sympathiegründen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich nehme an, dass es eher damit zu tun hat, wie du Anweisungen folgst oder wie du auf Anweisungen reagierst. Falls der Fahrlehrer z.B. findet, dass du Anweisungen nicht befolgst, dann muss er dich seiner eigenen Sicherheit zuliebe rausschmeissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf er das. Du hast einen Vertrag abgeschlossen, der beiderseits kündbar ist. Wenn du dich nicht benehmen kannst, darf er dich rauswerfen. Da musst du dich aber schon sehr daneben benommen haben, wenn der Fahrlehrer dich nicht mehr unterrichten will. Denn davon lebt er ja eigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er darf als Grund nicht angeben, dass du ihm nicht sympathisch bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dar er!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ich mir nicht vorstellen.

Genaugenommen bist du der Kunde und er der dienstleister. Du willst was haben, er will dafür geld das du bezahlst. Alles andere sollte dich eigentlich nicht interessieren. Die frage die du dir stellen solltest: Willst DU von jemandem lernen, bei dem es zwischenmenschlich nicht passt?

Lösung? Schwierig. Ein 4 augengespräch mit dem Fahrlehrer ODER  mit jemanden der über ihm steht? Vor allem wegen dem Geld muss darüber gesprochen werden. Er kann dich nicht grundlos rauswerfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?