Aus europäischer/deutscher Sicht - welche Gründe gibt es, um H.Clinton als Präsidentin der USA zu bevorzugen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie hat Hochachtung vor Angela Merkel, scheint berechenbarer und mit mehr Vernunft als Trump ausgestattet zu sein. Außerdem hat sie langjährige (außen-)politische Erfahrung sammeln können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tennispl898
08.11.2016, 23:34

Und was bringt das Europa/Deutschland? Das mit der Hochachtung vor Merkel würde ich vehement in Frage stellen...

0
Kommentar von LaQuica
08.11.2016, 23:38

Du meinst mit den Langjährigen Erfahrungen sicherlich ihre Taten bezüglich des Lybien und Irak Krieg, das diese so außer Kontrolle gerieten.

Sie hat viel Kontakt zur Rüstungsindustrie und Bezieht von diesen sehr viele und große Spenden, sowas lässt mit ihrer Vergangenheit als Außenministerin nicht gerade darauf schließen das sie so Friedlich ist wie alle meinen . . . 

0

Sie ist zwar auch keine wirklich tolle Kandidatin (hat zb eine Wohltätigkeitsorganisation benutzt um sich selbst zu bereichern) aber im Gegensatz zu trump hat sie schon Erfahrung im Politikbereich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tennispl898
08.11.2016, 23:32

Schwarzenegger hatte auch keine politische Erfahrung....

0

Sie ist kein Nazi (so wie Trump) und hat daher auch mehr internationale Interessen. Trump würde sich gerne mehr abschirmen, das wäre für uns natürlich nicht so gut. Da sie eine erfahrene Politikerin ist, wird sie auch nicht so viele dumme Entscheidungen treffen, wie Trump es jetzt schon tut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DummeFrageTyp
08.11.2016, 23:40

achja deswegen will sie Krieg mit ihren ja ach so tollen Entscheidungen? Sie ist genauso behindert wie ihr Mann. Er hat mit Afghanistan angefangen jetzt macht sie weiter wo er aufgehört hat.

0
Kommentar von Tennispl898
08.11.2016, 23:41

Welche dummen Entscheidungen trifft Trump? Internationale Interessen? Was meinst du?

0
Kommentar von Hikez
08.11.2016, 23:46

Trump will eine Mauer zwischen die USA und Mexiko bauen, ist das genug? Er glaubt nicht an den Klimawandel und steht wegen Betrugs vor Gericht, all zu geistreich scheint er nicht zu sein. Er sagte bereits häufig, dass er sich eher auf das Nationale konzentrieren will und da er Muslime hasst, fallen da auch einige Partner weg. Zu einem erneuten Krieg wird es wohl kaum kommen, Hillary wird hoffentlich gemerkt haben, wie das bei der Bevölkerung angekommen ist

0
Kommentar von Hikez
08.11.2016, 23:47

Muss man denn alles erklären?

0
Kommentar von LaQuica
08.11.2016, 23:49

Du meinst mit Internationalen Interessen bestimmt Assad abzusetzen, Russland und China weiter zu provozieren und und und. Ja das ist natürlich super :D

Und warum wäre es für uns nicht so gut wenn sich die USA Militärisch zurück zieht? Das was die im Nahen Osten abziehen zur Zeit führt doch erst zu dem ganzen scheiß der dort abläuft. 

Erfahrene Politikerin? Ja da hast du recht, es war natürlich sehr schlaue Entscheidung Lybien und Irak anzugreifen, das hat diesen beiden Ländern ja sehr stark geholfen weiter vorran zu kommen (ja diese beiden kriege sind ihre schuld gewesen). 

Aber du musst auch bedenken, das der Präsident nicht alles selbst entscheidet. Also selbst wenn Trump irgendwas vor hat, kann es der Kongress verhindern wie bei Obama sehr oft passiert. Ihr schreibt dem Amt doch etwas mehr macht zu als es tatsächlich hat. 

1

Was möchtest Du wissen?