Aus etwas falschem etwas wahres folgern?

4 Antworten

Hmm, da kann ich mich schwer hinein denken, aber folgerst du nicht aus etwas Wahrem etwas Falsches. Das ist nicht zulässig.

(1+1=2) ∧ (1+2=3) ist wahr
⇒ (1+1)+(1+2) = 2 + 3 = 6 ist unwahr.

Was du machen kannst ist aus "Ich bin ein Fisch" ⇒ 2 + 3 = 5 zu schlussfolgern. Du kannst daraus aber auch 2 + 3 = 6 folgern.

Also
Aus [Aufgabe und Rechenweg] folgt [Aufgabe und Ergebnis]

0

Was soll das? Aus dem falschen Ergebnis 6 folgt doch (logisch) nicht das richtige Ergebnis 5, sondern nur das richtige (wahre) Ergebnis "ungleich"6!

doch, das ist es ja. aus falschem kann wahres gefolgert werden. so stehts in den wahrheitstabellen zum implikationspfeil.

0
@barty110

Habe ich ja oben beschrieben! Das Gegenteil vom Falschen ist das richtige! 5 geht aber nicht als das Wahre aus dem Falschem 6 hervor, sondern nur "nicht 6"! Deine Schlußfolgerung ist falsch!

0
@UlrichNagel

ok damit ist das geklärt danke. das ist die beste antwort gewesen

0

laut Aussagenlogik kann man ja aus etwas falschem etwas wahres folgern

Nein, nur durch falsche Schlüsse, aber dann
folgt auch alles aus allem - "ex falso quodlibet".

ok danke, ist klarer. die frage mit der aufgabe stellt sich mir trotzdem. es ist wohl ermessenssache wie "aussagen" in form von aufgaben bewertet werden (auch wenn sie wahr sind) und nein mir fehlen keine punkte mir kam nur heute die frage.

0
@barty110

Entscheidbare Aussagen sind entweder wahr oder falsch.
Sonst würden indirekte Beweise nicht funktionieren.

Man muss sich nur vor Augen halten, dass z. B. das
Gegenteil von "Mein Auto ist blau" nicht "Mein Auto ist gelb"
ist, sondern "Mein Auto ist nicht blau".

0

Was möchtest Du wissen?