Aus einer Diskussion. Erbrecht, Pflichtanteil?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Pflichtteil zu entziehen ist schwierig, aber grundsätzlich möglich. Die gesetzlichen Bestimmungen sind da allerdings sehr eng. Man muss dem Erblasser schon nach dem Leben trachten, um enterbt werden zu können oder eine Straftat begehen.

Schau mal hier:

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/enterbung/enterbung_01.html

Wäre der tätliche Angriff auf Eltern oder Großeltern kein Verbrechen?

0
@Nurosel

Das musst Du mal genauer definieren - es hängt schon stark vom Grad der körperlichen Gewalt oder Gewaltandrohung ab, inwieweit das als Straftat gilt - eine Ohrfeige oder jemanden mal schubsen ist sicherlich kein Verbrechen.

Sollte es aber wirklich zu ernstzunehmenden Angriffen kommen, sollte auf alle Fälle Anzeige erstattet werden, denn erst wenn solche Vorfälle aktenkundig geworden sind, hat man eine Chance, dass die Erbunwürdikeit anerkannt wird und der Erbe das Testament nicht anfechten kann.

1

Hat dieses Kind trotzdem einen Anspruch auf seinen Pflichtanteil oder kann dieser ebenfalls versagt werden?

Das Kind hat Anspruch auf den Pflichtteil, WEIL es enterbt wurde. Die Möglichkeiten des Pflichtteilenzugs sind in §2333 BGB geregelt.

http://dejure.org/gesetze/BGB/2333.html

Allein das der Erblasser und der Erbe zerstritten sind reicht bei Weiten nicht aus. 

Wäre der tätliche Angriff auf Eltern oder Großeltern kein Verbrechen?

Nein.  Verbrechen sind Straftaten mit mindestens einen Jahr Mindeststrafmaß, z.B. Vergewaltigung, Raub, ... . Kein Verbrechen, sondern ein Vergehen ist z.B  Einbruchsdiebstahl.

Etwas anderes ist es, wenn der Erbe rechtskräftig verurteilt wurde, da reicht schon ein Urteil von einen Jahr ohne Bewährung.

Pflichtanteil ja. Nur wenn das Kind z.B. Mordabsichten (belegbar), oder Ähnliches sich hat zu Schulden kommen lassen, besteht die Möglichkeit, der "Enterbung".

In diesem Falle würde ich die Beratung durch einen Anwalt empfehlen.

Müssen Halbgeschwister auch ausgezahlt werden (Erbrecht)?

Hallo zusammen,

ich bin das einzige gemeinsame Kind meiner Eltern. Nun habe ich zwei Halbschwestern (eine kenne ich, die andere habe ich nie kennengelernt). Die, die ich kenne hat nun aber sehr viel Dummheiten in der Vergangenheit fabriziert, weshalb kein Kontakt von Seiten meiner Eltern und mir besteht. Ihre Tochter wohnt bei uns (meine Eltern haben das volle Sorgerecht, jedoch ist sie nicht adoptiert). Auch war meine Halbschwester (Tochter meiner Mutter) nie von meinem Vater adoptiert.

Wie sieht das mit dem Erbrecht aus? Muss ich trotzdem meine Nichte und meine Halbschwester ausbezahlen, wenn ich das Haus in vielen Jahren erbe?

...zur Frage

Hypothek auf Haus aufnehmen? Erbrecht?

Hallo, habe eine sehr wichtige Frage. Meine Cousine hat das Haus meiner Großeltern bekommen (sie ist also bereits Eigentümerin), meine Großeltern haben solange sie leben nur noch Wohnrecht. Meine Cousine möchte nun eine Hypothek auf das Haus aufnehmen. Darf sie das ohne das Einverständnis meiner Großeltern?

Ich weiß, dass man sich bei solchen Fällen lieber an einen Anwalt wenden sollte. Meine Eltern scheuen sich, einen Anwalt einzuschalten und ich bin leider nicht voll im Sachverhalt drin, dass es etwas nützen würde.

Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Enterbt, wegen meiner Orientierung?

Meine Eltern (bin das einzige Kind) haben, als Ich ca. 20 Jare alt war, von mir erfahren, dass Ich homosexuell bin (aber normal), haben danach fast jeglichen Kontakt mit mir abgebrochen. Als dann meine Grosseltern verstarben, wurde mir gesagt, dass ich schuld bin, weil ich so bin, dass sie enterbt wurden und nur einen gewissen Teil bekamen. Sie haben trotzdem eine Summe X vererbt bekommen und von meinen Grosseltern mütterlicherseits ein Erbe bekommen, abgesehen von ihren eigenen Haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mich eher enterben will, als sich mit ihrem einzigen Sohn zu versöhnen. Was steht mir zu und was kann ich in solch einem Fall tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?