Aus einer ausfahrt ist mir ein Fahrrad auf dem Gehweg in die Seite rein wer ist schuld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gibt vermutlich eine Haftungsverteilung, könnte hälftig sein. Wenn er gegen die Fahrbahnrichtung - das Wort passt nicht so ganz beim Gehweg - gefahren ist, dürfte sich die Haftungsquote des Radfahrers noch erhöhen. Hast eine Verkehrsrechtsschutz? Dann auf zum Anwalt mit sowas

warum haste nicht schon längst die Polizei eingeschaltet ?

Weil er mich so so blöd angemacht hat und meinte ich bin schuld und ich soll im das Rat zahlen und dann müsste ich kein schmerzens Geld zahlen und so und ich dachte er ist im recht 

0

Er ist schuld. Besser hättest du aber mal die Polizei gerufen!
Auf dem Gehweg fahren ist verboten.
Ohne Licht ist auch nicht verkehrssicher.
Das würde ich sogar notfalls vor Gericht klären, falls du ihm das nachweisen kannst oder er geständig ist.

Mein Nachbar hat es gesehen er wollte gerade in die Einfahrt rein 

0

Das ist doch schonmal was. Denk daran, dass man es innerhalb von 3 Tagen der Versicherung melden sollte. Die Personalien des Radlers hast du ja offenbar.
Wenn du eine Rechtschutzversicherung hast, würde ich die ganze Sache sofort dem Anwalt übergeben. Wenn nicht, würde ich ihm noch eine klare Ansage machen und es dann zum Anwalt geben. Dieser wird dich natürlich beraten. Ich möchte behaupten, dass du das problemlos tun kannst, das der Radfahrer definitiv schul ist und er bzw. seine Haftpflicht die Kosten übernehmen muss.

0

Was möchtest Du wissen?