Aus der kirche austreten (orthodox)?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab vollendetem 14. Lebensjahrt kannst du selbst entscheiden, welcher und ob überhaupt einer Religionsgemeinschaft du angehören willst, also auch aus der Kirche austreten, falls es sich um eine evangelische oder katholische Kirche handelt, denn von allen anderen (zum Beispiel Freikirchen) wird die Kirchensteuer nicht vom Staat eingezogen, also ist kein Austritt erforderlich, da man keiner der beiden Konfessionen angehört. Wo das gemacht werden kann und was es kostet, ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Bei uns kostet es 20 Euro und man erklärt den Austritt bei der Verbandsgemeindeverwaltung. Ich würde mir das aber trotzdem nochmals gut überlegen und mich näher mit meiner Religion befassen, denn es hat nicht nur Nachteile Mitglied dieser Gemeinde zu sein.

In Deutschland bist du mit 14 religionsmündig. Niemand darf dir dann deine Religion vorschreiben, auch nicht deine Eltern. Ob ein jetziger Austritt mit dem Familiienfrieden vereinbar ist, bzw. was dir wichtiger ist, solltest du dir gut überlegen. Du hast auf jeden Fall die Entscheidungsfreiheit, wenn du 14 bist.

Warum sollten die Eltern so intolerant sein?

0

Du mußt nicht austreten, weil du keine Kirchensteuer zahlst. Religionszugehörigkeit ist reine Privatsache. Nur diejenigen die ihre Beiträge vom Staat einziehen lassen sind auch bei den Ämtern gemeldet. Falls du Beiträge (irgendwann als Erwachsener) zahlen müßtest, mußt du das deiner Beitragseinzugsstelle, falls es bei dieser Konfession sowas gibt, mitteilen.

Was möchtest Du wissen?