aus der Familenversicherung geschmissen geht das so einfach?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So schnell werfen die niemanden aus der Versicherung raus. Der Fragebogen kommt regelmässig und wenn ihr ihn nicht zurückschickt, kommen mindestens 2 Mahnungen, wobei die 2. Mahnung immer eine Fristsetzung und den Hinweis, dass bei Nichteinhalten der Frist die Familienversicherung beendet wird. 

Hier hilft nur Eines: Zum Arzt gehen und versuchen, ob es geht oder nicht. Funktioniert es, dann ist alles ok. Funktioniert es nicht, wird man dir das in der Arztpraxis recht schnell sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konny30
19.09.2016, 17:48

Wir haben ein errinerungs schreiben bekommen und im zweiten stand kündigung der Familenversicherung für ...... also für mich!ich selber kann eine freiwillige versicherung nicht bezahlen da ich kein einkommen habe!!

0

Eine Versicherung hat grundsätzlich kein Kündigungsrecht.

Anspruch auf FamV muss nachgewiesen werden. Hast du den Faxbericht, auf dem die erste Seite des Fragebogens und ein OK-Vermerk abgedruckt ist?

Wurdest du schriftlich informiert, dass die FamV enden würde? Handelt es sich um einen Bescheid?

Geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konny30
19.09.2016, 17:57

unser fax gibt leider kein bericht raus!aber habe es ja auch noch per post geschickt!nein es kam keine schriftliche info gleich ein schreiben wo stand das ich gekündigt bin

0

Wenn jemand seiner Mitwirkungspflicht nicht nachkommt, dann hat die Krankenkasse das Recht, die kostenfreie Familienversicherung zu beenden. Damit sind sie nicht ohne Krankenversicherungsschutz sondern werden nach der obligatorischen Anschlussversicherung weiterversichert- allerdings dann mit eigener Beitragszahlung. Diese kann zurückgenommen werden, wenn die entsprechenden Nachweise geführt werden, dass weiterhin  ein Anspruch auf die kostenfreie Familienversicherung besteht.

Schreiben sollte an lesen und nicht ignorieren. Den Stress hätten sie sich sparen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versichert bist du auf jeden Fall. Wenn (vorrübergehend bis Klärung) nicht mehr in der Familienversicherung dann gesetzlich freiwillig (gegen Beitrag).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr euch aufe ine Anforderung einfach nicht meldet, wirst du eben "vorsorglich" freiwillig weiter versichert.

Das kannst du aber wieder grade biegen, indem ihr euch bei der Kasse meldet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Familienversicherung beendet wird, erlischt ja nicht der Versicherungsschutz. Man wird nur automatisch in eine eigene Versicherung gegen einen separaten Monatsbeitrag umgestellt.

Wenn Du Deinen Status nicht klärst, bekommst Du also demnächst Rechnungen von der AOK.

Ist aber kein Grund, nicht zum Arzt zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst mit deiner Karte zum Arzt gehen. du bist versichert.

die Familienversicherung wird auch wieder rückwirkend hergestellt, wenn der Bogen jetzt vorliegt.

du kannst also unbesorgt sein.

für die Zukunft aber drauf achten, dass einmal pro Jahr der Familienfragebogen ausgefüllt wird. sonst geht der Spaß wieder von vorne los.

Voraussetzung für die Familienversicherung ist, dass die jährliche Prüfung durchgeführt werden kann. wenn ihr den Bogen nicht ausfüllt, dann ist die Kasse dazu verpflichtet, die Familienversicherung wegen Unprüfbarkeit rückwirkend zu beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konny30
19.09.2016, 17:50

Nach dem das Kündigungsschreiben kam habe ich den fragebogen gleich per fax geschickt aber auch gleichzeitig nochmal auf dem post weg!ich hoffe du hast recht

0

Hallo,

Ja, das ist so. Wer Fristen nicht einhält, muss mit den Konsequenzen leben. Hierbei tut es richtig weh. Ja du bist noch versichert, du wirst jetzt als freiwilligens Mitglied nach dem Einkommen deines Mannes eingestuft.

Beste Grüße Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?