Aus betrieblichen Gründen von der Schule freigestellt, aber Lehrer verweigert das. Wie sieht das rechtlich aus?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Freiststellung erfolgt durch die Schule / Schulleitung auf Antrag des Ausbildungsbetriebes. Das kann der Ausbildungsbetrieb nicht eigenmächtig entscheiden.

Eine solche Freistellung darf von der Berufsschule dann eigentlich auch nur in Sonderfällen & mit entsprechender Begründung genehmigt werden.

Denn Berufsschule hat Vorrang & der Ausbildungsbetrieb muss Dich für den Schulbesuch freistellen (§15 Berufsbildungsgesetz)

"Als Azubi bist du dazu verpflichtet zur Schule zu gehen, egal ob die Bahn streikt oder nicht", das musste mir damals von meinem Lehrer anhören, als ich keine Möglichkeit hatte zur Schule zu kommen und der Chef nur Bescheid gegeben hat, dass ich in der Zeit nicht geschwänzt hab,  sondern arbeiten war. 

Aber wenn dein Chef eine ordentliche Erklärung dafür hat, können dir die Lehrer eigentlich nix tun! Wenn ein besonderer Fall Auftritt und deine Hilfe gebraucht wird, musst du zum Sekretariat gehen und eine Bescheinigung holen, die deinChef ausfüllen muss. 

Zumindest wurdedas jetzt in unserer Schule eingeführt 

Berufsschule ist Pflicht.

Wenn die Schule einmal einreißen lässt, dass die Betriebe von sich aus Freistellungen gewähren, stehen sie jeden Tag vor halb leeren Klassen.

Darf man die Rufbereitschaft am Wochenende verweigern?

In dem Betrieb, in dem ich ab und zu jobbe, ist vor kurzem eine Rufbereitschaft fürs Wochenende eingeführt worden. Mich betrifft das ja nicht, aber einer der Angestellten verweigert das ausdrücklich. Hat das Konsequenzen? Wie sieht das denn arbeitsrechtlich aus? Im Arbeitsvertrag ist zumindest nichts dergleichen festgelegt.

...zur Frage

Firma schließt. Arbeitgeber muss neue Ausbildung suchen für Azubis?

moin,

Situation: Meine Firma schließt ( Ich als Azubi in der Ausbildung - 1 Jahr gemacht bis jetzt ). Muss mein Arbeitgeber nun ein neuen Betrieb für mich suchen wo ich noch meine Ausbildung beenden kann? 1 Jahr muss ich noch machen, die Ausbildung geht 2 Jahre insgesamt.

Was ist wenn er es verweigert? Kann ich gegen Ihn etwas Unternehmen?

Grüße

...zur Frage

Wie würdet Ihr entscheiden - Ausbildung in einem 1-Mann-Betrieb?

Chef hat sich selbständig gemacht, wird von einer Teilzeithilfe unterstützt. Chef macht auch den Bürokram alleine. Aufträge hat er wohl genug. Er bietet jetzt eine Ausbildung an. Wie würdet Ihr euch entscheiden ? und wie wäre es in einem Krankheitsfall rechtlich abgesichert , bzw. was passiert dann in der Zeit ? Azubi Zwangsurlaub ? Danke an alle und frohe Ostern.

...zur Frage

Probearbeit und Trinkgeld verweigert

Hallo meine Liebe Gute-Frage-Community,

gestern war ich in einem gastronomischen Betrieb unentgeltlich Probearbeiten. Das wurde auch per Vertrag geregelt. Allerdings am Ende des Abends wurde mir das Trinkgeld verweigert, mit der Begründung, dass das in unserem Betrieb so üblich ist, dass Probearbeiter kein Trinkgeld bekommen. Als Hintergrundinformation: Der Service gibt 20% seines Trinkgeldes an die Theke ab, da wir selbst nicht großartig viel machen und am Ende des Abends wird es aufgeteilt.

Jetzt ist meine Frage, ist es wirklich rechtlich einwandfrei mir das zustehende Trinkgeld zu verweigern ?

...zur Frage

Schulpraktikum kurzfristig abgesagt!

Ich sollte morgen mit mein drei wöchigen schulpraktikum anfangen doch der betrieb bei den ich mein vertrag hatte hat mir gestern aus betrieblichen gründen abgesagt. was soll ich jetzt tun ?

...zur Frage

Ausbildung vorbei. was nun?

Hallo, Ich bin voraussichtlich Ende Juli mit meiner Ausbildung fertig. Mein Ausbildungsbetrieb kann mich aus betrieblichen Gründen nicht übernehmen. Was kann ich machen wenn ich danach keinen direkten Anschluss in einem neunen Betrieb finde? Ich habe jeden Monat laufende Kosten die bezahlt werden müssen. Ich bin schon kräftig am Bewerben, habe allerdings Angst das es nicht klappt.

Hat jemand schon mal so eine Situation gehabt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?