Aus Asche von einem Menschen einen Diamanten machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, hier ist das Verfahren beschrieben http://www.algordanza.com/de/erinnerungsdiamant/entstehung

In D muss dies jedoch vom Verstorbenen zu Lebzeiten geäussert werden

Das Verfahren ist in Deutschland eigentlich gar nicht erlaubt. Bei uns gilt der Bestattungszwang, das heißt: Alle Überreste des Verstorbenen gehören unter die Erde, auch die Asche. Wenn der Verstorbene aber zu Lebzeiten seinen Willen eindeutig bekundet hat, wird der Export der Asche in die Schweiz oder in die Niederlande geduldet – der Teil der Asche, der nicht für den Diamanten gebraucht wird, kann dann auf herkömmliche Weise beigesetzt werden.

Sowohl der Bestattungsunternehmerverband als auch die Kirchen stehen dem Verfahren skeptisch gegenüber. Sie sehen in dem eitlen Glitzerwerk eher eine Störung der Totenruhe.

http://www.zeit.de/2015/26/asche-diamanten-sterbliche-ueberreste-stimmts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht tatsächlich, da sowohl Asche, als auch Diamant aus Kohlenstoff bestehen - der Unterschied liegt lediglich in der Dichte.

Ist aber extrem teuer, sollte man sich also genau überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber es ist nicht vergleichbar mit Naturdiamant, es ist ein künstlicher Diamant mit kaum Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt es, erfunden von General Electric.

Kosten 10.000€ - Wert 50€.

Firma in der Schweiz, kann bei Bestattungsinstituten in Auftrag gegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KimspieltmitUSA
11.08.2017, 22:48

was ist es denn "wert", wenn sie dich in den boden packen, dass die würmer dich fressen^^

nein, aber ich bin schon bei dir, das ist Geldschneiderei, weil sie es können

0
Kommentar von gschyd
11.08.2017, 23:42

ist für einen Bruchteil (ab 1600€) erhältlich ...

0

Was möchtest Du wissen?