aus 10 Metern Höhe in 30 Zentimeter flaches Wasser?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Taylor macht im Grunde einen fetten Bauchklatscher. Das bremst den Körper genug ab, um nicht mit zuviel g am Boden aufzukommen. Dabei muss er sehr darauf achten, sich nicht die Schultern und Hüften zu brechen, muss also exakt flach aufkommen. Den Kopf hält er dabei stark nach hinten, damit dieser nicht zu stark am Boden aufschlägt, am besten gar nicht.

Die G-Kräfte sind dann zu bewältigen.

Die Physik dahinter wird hier erklärt:

https://www.wired.com/2008/11/the-physics-of-professor-splashs-jump-into-1-foot-of-water/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den Mythbusters hatten sie mal einen, der einen Stunt gemacht hat, wo er zwar gerade eingetaucht ist, aber dann seitlich weggetaucht ist und das gleiche mit einer Wassertiefe von 0,7m geschafft hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?