aus 10 000 euro mehr machen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich halte es für sehr vernüftig, wenn Du Dich noch nicht "traust". Mit 22 Jahren fehlt Dir in der Regel die Erfahrung etwas Großes aufzuziehen. Es sei denn, Du weißt bereits genau, was es ist und bist bereit Dich auch intensiv darauf einzulassen. 10.000 Euro sind für ein eigenes Geschäft auch noch etwas wenig.

Ich schlage deshalb vor, dass Du zunächst einmal das Geld sicher und doch zinsgünstig investiert. Und das ist derzeit vermutlich nur auf dem Umweltsektor möglich. Nimm eine etablierte Firma dort erhältst Du in der Regel 8 %. Bei Edelhölzern gibst zwar auch 12 %, doch halte ich das für Spekulation und hat außerdem nichts mit dem Umweltgedanken zu tun. Dann schaust Du, dass Du einen Vertrag eingehst, den Du in einem überschaubaren Rahmen wieder lösen kannst. Nun schaust du Dich in Ruhe um. Der Verlag "Die Geschäftsidee" bringt oft gute Tipps. Aber vorsicht! Nicht alles ist Gold was glänzt. Nicht gleich mitmachen. Ich empfehle, Dich dann zunächst in der Materie schlau zu machen. Vergiss die kaufmännische SEite nicht, die wird oft unterschätzt. Gut ist, wenn Du erst irgendwo in dieser Branche mitarbeiten kannst um Erfahrungen zu sammeln. Sehr gut ist auch, wenn Du Dich einer etablierten Franchiseorganisation anschließen kannst. Wenn Du Dir dann als Ziel setzt etwa mit 28 Jahren wirklich durchzustarten, hast Du entsprechend Kapital angesammelt und Wissen und besitzt auch die Ruhe um Krisensituationen entsprechend durchzustehen. Vielleicht hast Du auch inzwischen Partner gefunden, die mit Dir das gleiche Ziel verfolgen und ihr euch gegenseitig unterstützt.

Wenn Du sicher Geld investieren willst , kannst Du keine Traumrenditen erwarten.

Viel Risiko - Viel Gewinn

Wenig Risiko - Wenig Gewinn

Ist leider so, sonst wäre ja jeder ein Gewinner am Finanzmarkt :-)

Möchtest Du das Geld selber anlegen oder über eine Bank?

Wenn Du das Geld selber anlegen möchtest, dann solltest Du Dich mit der Börse und den entsprechenden Finanzprodukten auseinandersetzen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten sein Geld in verschiedenen Branchen/Strukturen zu investieren.

Zum Beispiel gibt es:

-Aktien

-Anleihen

-Fonds (ETFs....ETCs.....)

-CFDs und Forex ( Devisenmarkt )

-Zertifiakte

Vor allem bei den Zertifikaten gibt es sehr viele Untergruppen die verschiedene Ziele/Strategien verfolgen.

Du hast z.B die Möglichkeit Kapitalanlagen zu holen, die gehebelt sind. Dein Gewinn hebelt sich, aber vorsichtig: Der Hebel geht sowohl nach oben, als auch nach unten!

(Im schlimmsten Fall auch ein Totalverlust möglich!)

Von den Hebelprodukten würde ich mich als Anfänger erstmal fernhalten. Wenn Du einige Erfahrungen und am Finanzmarkt gesammelt hast und auch ein wenig an einem Musterdepot geübt hast, würde ich zu den Hebelprodukten greifen.

Ansonsten wären sichere Aktien eine gute Anlage, natürlich langfristig. Kurzfristig wirst Du mit Aktien selten gute Renditen erzielen können.

Aber Du hast echt sehr,sehr viele Möglichkeiten. Das Wichtigste ist, dass die Wirtschaft verstehst und die gesamten Produkte an der Börse.

Ich wünsch Dir viel Glück und Spaß!

LG

Apfel

Hallo, mit 10.000 € würde ich ein Tagesgeldkonto aufmachen, bringt immerin ca, 2,5% Zinsen. Kannst aber auch in PROKON-Anteilen anlegen - soll ca. 7 - 8% Zinsen bringen, bist aber 3 Jahre gebunden. Alles andere ist hochspekulativ und kann den kompletten Verlust bedeuten. Ich selbst habe mal sehr riskant spekuliert und viel gewonnen - es kostet aber Nerven, und die muss man erst mal haben. Ich habe Warentermingeschäfte gemacht. Das Geld, was man da einsetzt, muss man aber auch "verschmerzen können". Gg

In ein Geschäft einsteigen mit 10 000 € ist aus meiner Sicht nicht gewinnbringend genug, da der Betrag zu gering ist. Ich habe mich vor 14 Jahren selbständig gemacht. Voraussetzung sind Fachwissen, kaufmännisches Know How, Marketingkenntnisse , finanziell gut aufgestellte Basis. Bin im Dienstleistungsgewerbe tätig und habe , bevor ich das Geschäft begann, viele Schulungen mit Prüfungen absolviert, um das notwendige Fachwissen zu erlangen. Habe meinen Betriebswirt gemacht und das alles trägt dazu bei, dass ein Geschäft erfolgreich begonnen und aufgebaut werden kann. Du kannst mit den 10 000 Euro an die Börse gehen. Auch mit sinkenden Kursen kann man Geld machen. Setzt allerdings voraus, dass man sich ganz intensiv um die Märkte kümmert, sonst ist das Geld schnell weg. Wenn du genau weisst, in welcher Branche du einsteigen willst, dann wäre es sinnvoll, dass du dich mit den Abläufen auseinandersetzt. Da wäre es nicht verkehrt erst mal in der angedachten Branche zu arbeiten. Manche haben mit den Hedge Fonds viel Geld gemacht. Z. B. der Käufer der Kaufhauskette Karstadt. Der machte mit seinem in New York eingesetzten Kapital 200 Millionen Dollar Gewinn mit den Hedge Fonds. Bei allem darf man das Risiko bei Geldgeschäften nicht unterschätzen. .

aus 10.000€ machst du nicht mehr, wenn es sichher sein sollte, da die inflation leglichen gewinn frisst. hättest du eine 0 mehr dran würde es etwas besser aussehen aber auch nicht arg viel mehr. lass es auf dem sparkonto und geh nicht ran.

wenn du zocken magst....termingeschäfte

Hallo Christian,

ich empfehle Dir, erst mal ganz klein anzufangen, bevor Du ein "großer Unternehmer" oder Investor wirst. Klein heist mit der gebotenen Vorsicht.

Da ich davon ausgehe, daß die 10.000€ Dein ganzes Geld sind würde ich folgendes vorschlagen.

5000 € legst Du als Tagesgeld (nicht Festgeld) bei Deiner Bank an - das ist Deine täglich verfügbare Reserve.

3.000€ legst Du in einer Festversinslichen Anlage an, z.B: für 6 Monate mit 7,65% p.a.. Das Angebot findest Du hier: www.festgeld-in.com

2.000€ legts Du in Aktienfonds an. Du kaufst die aber nicht sofort für 2.000€ sndern steigst im abstand von 2-4 wochen in mehreren Raten a 100€ ein, damit Du das Risiko des falschen Zeitpunkts minimierst (Coast Average Effekt). Da empfehle ich drei-sechs vernünftige Fonds

  • zwei aus dem Rohstoffbereich / Sachwertbereich
  • zwei aus dem Bereich Emerging Markets / Osteuropa / BRIC / Asien
  • zwei aus dem Bereich Aktien Europa/Deutrschland /USA

Diese Fonds kannst Du da kaufen, wo es ohne die 5% Kosten (Ausgabeaufschlag gibt). Bei Fragen einfach "Trendgeld" googeln und anfragen.

Dann nimmst Du die Gewinne aus der Festzinsanlage und kaufst weiter Aktienfonds nach. Wenn Du noch sparen kannst, kann man hier auch noch aufstocken.

Dies würde ich fortsetzen, bis sich Dein Vermögen auf 25.000€ entwickelt hat. Dann kann man schon die ersten Beimischungen (weniger Risiko, mehr Rendite) z.B: mit Edelholz hinzufügen.

Soweit einmal ein Vorschlag zum Start. Dabei immer beachten, so wenig, wie möglich Risiko, aber ordentliche Renditen (bei 3% wir Dein Vermögen nicht mehr - das frisst Die Inflation)

Auflistung aller LEGALEN Möglichkeiten:

Arbeit
Dienstleistungen
Erhalt von Schenkungen
Pfandflaschen abgeben/Geld auf der Straße finden
Verkauf von geistigen und materiellen Eigentum/ Rechten
Nachbarschaftshilfe*
Verkauf/Verpachtung von Land und Gut - erfordert manchmal eine Investition (Land und Gut kann aber auch vererbt werden)

betteln

Geldleihen von Verwandten und Freunden - Erfordert meist Rückzahlung
Kredite - Erfordert immer eine Rückzahlung

Und nun noch ein paar Möglichkeiten, bei denen man vorher schon Geld braucht und zwangsläufig eine Investition voraussetzt:

bei Gewinnspielen etwas gewinnen
Ertrag für eine Erfindung mit Patent
Aktien/ Wertanlagen
Wetten
Glücksspiel im Casino**
sparen
Zinsen
Künstlerkarriere/ Schauspielerrei etc.
Werbeflächen vermieten
Mieteinnahmen
bei Quizshows gewinnen
Klicks auf der eigenen website oder auf youtube generieren

Das sind sehr viele Möglichkeiten Geld zu verdienen oder zu bekommen. Es gibt vermutlich noch ein oder 2 weitere Möglichkeiten.

Und nun viel Spass dabei.

*Der Rahmen zulässiger Nachbarschaftshilfe kann deswegen gesetzlich geregelt sein - in Deutschland durch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz.

** zu Hause sind Glücksspiele um echtes Geld illegal. Also NICHT zu Hause um Geld z. B.: pokern, Roulette spielen etc. pp. .

Die 1. Frage ist, was willst Du wann mit dem Geld erreichen? 10.000€ sind ein kleiner Betrag, wenn ich damit eine Immobilie kaufen will. Aber das Geld 10 J. anlegen und pro Jahr 7-8% Ertrag zu erreichen, dann sind das rd. 19.761€ Jetzt kommt sofort der Einwand, "das kann aber nicht sicher sein" Natürlich, was ist sicher? Ihre Bank zahlt Ihnen 1,5 - 2,5% und für Ihre Kontoüberziehung berechnet Sie rd. 13%. Wichtig ist, die Geldanlage muß geprüft sein und schon länger am Markt positiv laufen. Ich könnte hier noch vieles aufführen, aber mit 22 J. ist positiv, wenn man sich Gedanken macht und "nicht nur das Geld bei seiner Bank parkt und durch Inflation jedes Jahr Verlust macht".

Immobilien lieber nicht.. Flughäfen etc. senken den verkaufswert enorm.. durch eine etwas neuere startbahn hat eines meiner grundstücke den wert von 300.000 auf 180.000 verloren.. ich schätze am besten ist "dropshipping".. ist dir das ein begriff ?

Wenn ich das schon höre "sicheres Geschäft". Dann spiel lieber gleich bei bet-at-home.com.

Was möchtest Du wissen?