Aus- oder Fortbildung während Elternzeit

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Mariechen2601, Deine Frage ist älter, hoffe, meine Antwort hilft Dir noch. Erst mal noch: Gratulation vom Baby. Wenn Du die 30 h in der Woche einhältst, dürfte die Weiterbildung kein Problem sein. Aber es gibt keinen Anspruch auf einen Bildungsgutschein. Du kannst Dich zwar nach der Mutterschutzzeit (8 Wochen nach der Geburt) beim Arbeitsamt melden, die prüfen dann erst mal Deine zeitliche Verfügbarkeit, wenn Du in Elternzeit bist (also beurlaubt w/Kindererziehung) bist Du nicht gleichzeitig vermittelbar. Endet die Elternzeit hast Du ja ggü. Deinem Arbeitgeber einen Anspruch auf Wiedereinstellung, sollte das nicht klappen, wird Dich die Arbeitsagentur vermitteln, es gibt keinen Anspruch auf Aufstiegsqualifizierung, und Friseure sind sehr gesucht, Du wärst schnell vermittelt. Zum Jobcenter kannst Du nur bei finanzielle Hilfebedürftigkeit auch dort würdest Du (wenn Du nicht Elternzeit nimmst) sofort vermittelt, dort gäbe es sicher auch keinen Bildungsgutschein. Erkundige Dich doch mal bei der Bafög-Stelle, ob in Deinem Fall nicht Meister-Bafög in Frage käme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariechen2601
10.06.2013, 13:07

Hallöchen,,,

Danke für die Antwort... :) Im Moment arbeite ich weiterhin als Friseurin, da kein Amt bzw andere Stellen mich fördern wollen bzw der Zuständige Landkreis kann es nicht ,weil Fortbildungen mehr als 6 Monate betragen müssen und das war in dem Falle nicht so...

Naja, vielleicht löse ich in 2 Jahren meinen Bausparvertrag auf und nehme das als Chance auf Weiterbildung. Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich dann gleich einen Friseurmeister mache oder nur Kosmetikerin...

Trotzdem vielen dank für die Antwort... LG

0

Was möchtest Du wissen?