"aus + Dativ" oder "aus + Akkusativ" (bei Richtungsagabe)

6 Antworten

"An, auf, hinter, neben, in, über, unter, vor und zwischen stehen in dem 4. Fall. In dem 3. steh'n sie so, dass man nur kann fragen "wo?""... das trifft auch auf "aus" zu :o) Also "wo?" immer mit Dativ, "wohin?" immer mit Akkusativ. Im Falle Deines Beispiels ist die Frage: "Wo gehen wir heraus?", also Dativ.

Es heisst aus dem Kino. Es wird keine Zielrichtung angegeben, damit ist es kein Akkusativ. Es ist ein Dativ der Trennung (Vgl auch Ich trenne mich von meinem Mann - auch mit Dativ)

Es wird ja keine Richtung angezeigt, sondern ein Ursprung. "Wir gehen aus dem Kino in das Parkhaus." macht das deutlich.

Eine Typologie in neun Muster(n)?

„Eine Typologie in neun Muster“ ist eine Überschrift in einer meiner Hausarbeiten. Während der Korrektur hat mein Lehrer ein „n“ hinter dem „r“ des Wortes „Muster“ hinzugefügt. Nach meinem Sprachgefühl kann  „Muster“ hier aber nicht im Dativ Plural stehen, der allerdings, falls ich fähig bin, das Wort Muster korrekt zu deklinieren, der einzige Kasus ist, in dem noch ein „n“ hinter dem „r“ des Wortes Muster hinzugefügt wird. Ich habe schon während des Schreibens der Hausarbeit länger überlegt, ob ich hier Akkusativ oder Dativ Plural nutzten muss, vor allem, da die Präposition „in“ beides zulassen würde, habe mich aber schließlich für den Akkusativ entschieden, da die Frage, mit der man hauptsächlich nach dem Dativ fragt bekanntlich „wem?“ ist und ich es gewohnt bin, mit „wen oder was“ nach dem Akkusativ zu fragen?
Liege ich falsch?

...zur Frage

Stellung von Dativ- und Akkusativergänzung im Satz. Sind folgende Sätze richtig?

Hallo zusammen,

Ich studiere DaF auf Lehramt und Übersetzung, bin zurzeit im ersten Jahr meines Studiums und ich habe Fragen zum Thema Stellung von Dativ- und Akkusativergäzung im Satz. Ich bitte euch, mir zu korrigieren. Zuerst schreibe ich die Regeln, die ich gelernt habe, dann die Beispiele.

Regeln

  1. Regel: Nomen + Nomen: 1. Dativ und 2. Akkusativ
  2. Regel: Personalpronomen + Personalpronomen: 1. Akkusativ und 2. Dativ
  3. Regel: Personalpronomen + Nomen: 1. Personalpronomen und 2. Nomen

Beispiele

1.Regel

Ich schenke meiner Freundin einen Rock.

Meiner Freundin schenke ich einen Rock.

2.Regel

Ich schenke ihn ihr.

Ihn schenke ich ihr.

3.Regel

Ich schenke ihr einen Rock.

Ihr schenke ich einen Rock.

Ich schenke ihn meiner Freundin.

Ihn schenke ich meiner Freundin.

Vielen Dank im Voraus für deine Zeit.

Viele Grüße

Heinz aus Argentinien

...zur Frage

Dt Grammatik-Funktionsverbgefüge?

"Einblick in die o. in der Arbeit gewinnen?" (mit Akkusativ oder mit Dativ)

 Gilt dann die Regel in allen Tempusformen, zB:Indikativ Aktiv -Präteritum -> konnte?

Dankeschön!

...zur Frage

Nach der Geburt Dativ oder Akkusativ?

satz: Nach der Geburt

Ich tippe auf dativ

...zur Frage

Bin mir unsicher was hier kommt, der Dativ oder der Akkusativ?

"Die Patienten habe ich dann freundlich nach draußen in () Warteraum gebeten"

Wird hier der Dativ oder der Akkusativ benutzt?

Bitte um Hilfe.

MFG NotGoodAtGerman

...zur Frage

was ist dativ nominautiv genitiv und akkusativ

Hallo. Hilfe für eine Arbeit. WAS ist Dativ Genitiv nominativ Akkusativ? also ist das z.b Subjekt Objekt oder so..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?