AuPair in Amerika - Cultural Care

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Leute, ich weiß die Antwort kommt spät, aber ich möchte trotzdem schreiben was ich erlebt hab, weil es vielleicht den ein oder anderen helfen könnte. Also...ich und meine Schwester haben uns im Januar 2011 bei CC beworben, weil wir dachten die bekannteste Organisation ist auch die Beste. ;) Nun wir waren also zu einen Vorbereitungstreffen und es hat sich alles sehr gut angehört. Also haben wir dann bis März unsere Unterlagen ausgefüllt und anschließend sollten wir also vermittelt werden. Man sagte uns wir seien perfekt (gute Referenzen, viele Erfahrung, keine Allergien, keine Tattoos etc) und es würde nicht lange dauern. Tatsächlich hatte meine Schwester relativ schnell eine Familie gefunden und sie sollte im August ausreisen. Bei mir hat es zwar eine Weile gedauert( was meiner Meinung daran liegt das man immer nur für eine Familie sichtbar ist und für die restlichen gesperrt) aber dann habe ich auch eine gute Familie gefunden. Sie waren nett und freundlich und wirkten einfach toll. Ich sollte also im September ausreisen. So dann hieß es also bezahlen, hier kam der erste Schock 1500 Euro PRO PERSON!!! Dann wurde einen aber noch empfohlen wenn man ausreist, man solle doch eine Kreditkarte mitnehmen. Bei so einen Preis für mich unverständlich. AWie auch immer wir warteten bis endlich der Tag kam. Doch dann rief CC bei meiner Schwester an. Sie sagten die Gastfamilie hatte sich nun dafür entschieden doch das jetzige Au Pair für ein weiteres Jahr zu behalten! Und das 2 Wochen vor der Ausreise!!!! Was für mich einfach unmöglich und frech ist. CC meinte nur sie solle sich keine Sorgen machen wir finden bis zum Ausreisetermin schon eine Familie. Doch von da an meldete sich niemand mehr bei ihr. Es kamen keine netten Anrufe mehr ;) Irgendwann hat sie dann eine Familie gefunden, ich glaub im Novemeber und konnte dann Ende Januar ausreisen. Eine langer Zeitraum zwischen August und Januar und CC hat sich wirklich kaum gekümmert. Erst wieder als es ums bezahlen ging.

Nun zu mir. Ich bin also im September geflogen. Die Au Pair Schule war mehr als sinnlos.,meiner Menung nach wieder nur eine Möglichkeit Geld ranzuschaffen. Wenn man sich zB ein Föhn ausgeliehen hat, hat das 35 Dollar gekostet ;)

Dann kam der Tag an dem mich meine Familie abgeholt hat. Alles schien gut zu sein. Die erste Woche war toll. Doch dann bemerkte ich das meine Gastmutter mein Zimmer und Handy durchsuchte. OHNE GRUND! Sie wurde etwas paranoid und gab mir 43 Seiten mit neuen Regeln!!! Ich hatte kein Auto, musste ewig lang arbeiten und mit mir wurde auch nur geredet als sei ich nichts Wert. Ich rufte also mein LCC an. Dieser sagte nur :"Du musst dich anpassen, die neuen Regeln aktzeptieren." Als ich sagte dass mein Handy und Zimmer durchwühlt waren glaubte sie mir nicht. Sie stellte sich auf die Seite der Gasteltern und ich stand allein da. Es kam wie es kommen musste, meine Gasteltern schmeißten mich raus. Die Gründe waren OHNE WITZ : ich habe doch das Licht zu oft angelassen, den Spüler falsch eingeräumt etc. Ich war so froh, dass ich da weg konnte. Ich wollte einfach nur nach Hause. CC hat mich in dieser Zeit null unterstützt. Den Flug mussten wir auch allein bezahlen! Und es hat sich rausgestellt, dass diese Familie bereits 8 Au Pairs hatte, und 6(!) davon rausgeschmissen hat nach kurzer Zeit. Und CC hielt es nicht für nötig mir das mitzuteilen

Zu Hause angekommen habe ich mich dann Ende November bei AIFS angemeldet. im Dezember war meine Bewerbung fertig. Die Leute waren super nett und haben mir bei allen geholfen. Ich hatte im Dezember schon die ersten Familien drin und nun fliege ich bereits los. Innerhalb vpn 3 Monaten wurde ich vermittelt. Und habe nur 600 Euro bezahlt, was wirklich viel weniger ist als bei CC! AIFS ist eine kleinere Agentur , der es nicht nur um Geld geht. Sie bemühen sich das jeder Bewerber eine gute Familie bekommt, die zu einen passt. Auch das Matching System ist besser. Bei CC ist jeweils nur eine Familie im Account, bei AIFS kann man 3 oder 4 Familin im Account haben. Somit geht das ganze auch viel schneller.

Ich kann also nur AIFS oder andere Agenturen empfehlen. Denn Cultural Care will nur Geld machen und sie kümmern sich gar nicht um einen! Meine Schwester ist jetzt mit CC in den USA mal sehen ob sie mehr Glück hat und mal sehen wer sich besser kümmert AIFS oder CC, wir haben ja den direkten Vergleich ;)

4

Wie hatte es deine Schwester & wie ist es bei dir verlaufen? 

0
11

Dir ist schon klar, dass die Agentur nichts dafür kann, wenn du mit ner schlechten Familie matchst, oder?!?!

0

Hallo, ich habe gerade negative Erfahrungen mit einer Agentur (iSt) gesammelt. Bereits in der Bewerbungsphase wurden dort meine Unterlagen offensichtlich nicht an die Partner-Agentur in England übermittelt. Seit Oktober 2013 bis jetzt (Februar 2014) kamen keine Vorschläge seitens der Agentur! Meine Erfahrungen für eine Aupair-Tätigkeit hingegen sind sehr gut: seit 5 Jahren feste Baby-Sitter-Tätigkeit bei gleichbleibenden Familien, Teamerin bei Konfirmandenfahrten, Jugendleiterschein der Stadt mit entsprechender, kontinuierlicher ehrenamtlicher Tätigkeit, mehrwöchiges Praktikum im Kindertagesstättenbereich (Kinder 3 Monate-6 Jahre)! Jetzt lasse ich mir die Unterlagen zurückschicken - hoffentlich bekomme ich sie wieder! Ich möchte gar nicht wissen, wie dort damit umgegangen wird, wenn es vor Ort mal Probleme geben sollte.... also bin ich wieder auf der Suche nach einer neuen Agentur, die wirklich gewissenhaft arbeitet und mir auch bei Fragen Antworten geben kann!

  1. Es kommt auf dein Alter an, wenn Du unter 20 bist, dauert es schon 6-8 im Schnitt eine Familie zu finden. Bei den Älteren geht es meist schneller, weil die Gastfamilien sie einfach mehr bevorzugen.
  2. Brauchst Du mindestens 200 std. Erfahrung bei der Kinderbetreuung
  3. Ja. Es kostest was und Cultural Care ist eine teure Agentur mit der Zusatzversicherung bezahIst du 1500 Euro.

Ich rate Dir von Cultural Care sehr stark ab! Unzwar aus folgenden Punkten: 1.Cultural Care ist um einiges teurer 2.Bei Cultural Care wird ein account geöffnet und die Familien bewerben sich bei Dir. Du selbst kannst nur die Familie ablehenenen oder annehmen. (Mehr Entscheidung hast du nicht) 3.Wenn Du Die Familie wechseln willst, brauchst du eine Empfehlung von der Familie von der Du weg willst. Und die dürfen der Familie sagen, was Sie wollen.

Ich lege Dir ans Herz, wenn Du ein gutes Au Pair Jahr haben möchstest, dann sei gut vorbereitet!

Das heisst geh zur einer guten Agentur. Ich empfehle Dir AIFS!!!

-Da kannst Du mit mehreren Familien gleichzeitig in Kontakt treten -Es ist wesentlich günstiger -Die ersten Tage in Amerika seid ihr in einem Hotel ( bei CC in einem Hostel) -Bei einem Familienwechesel verbietet AIFS den Kontakt zwischen der neuen und der alten Familie.

Vielleicht denkst Du das wären nur Kleinigkeiten, aber wenn Du dann alleine in Amerika bist und Du bei einer Agentur bist die sich offensichtlich nur für die Gastfamilien interessiert, kann es dir dein Genick brechen. (Und übrigens sehr viele Leute und ich rede nicht nur von Au pairs kritisieren Cultural Care. Die sind nicht Au Pair freundlich)

Work and Travel ODER Au Pair - Wie soll ich mich entscheiden?

HI, ich bin nächstes Jahr mit der Schule fertig (d.h. im Juni nächsten Jahres habe ich hoffentlich das Abi). Ich kann es mir einfach nicht vorstellen eine Ausbildung / ein Studium anzufangen, weil ich einen absoluten Drang dazu habe, etwas von der Welt zu sehen und unbedingt selbstständig für lange Zeit im Ausland leben möchte. Meine Eltern habe ich nach langem überreden nun auch überzeugt ins Ausland zu gehen und nun muss ich mich noch entscheiden: AuPair ODER Work&Travel? Ich finde beides hat seine Vorteile. Z.B. würde ich gerne Amerika, Australien, Neuseeland (+bisschen von Tailand) sehen. Ich würde so gerne ein halbes Jahr AuPair in Amerika machen, weil ich Amerikanisches Englisch so schön finde und dann ein halbes Jahr Work&Travel durch Australien&Neuseeland. Aber AuPair in Amerika geht minimal 13 Monate.

Viele sagen auch Work/Travel sei sehr teuer, aber ich habe mich mal erkundigt, und AuPair kostet auch um die 1000 Euro vermittlungsgebür und wenn man dann reist, dann kostet es auch wieder.

Kennt ihr Organisationen mit denen man AuPair oder WorknTravel machen könnte? Bis wann sollte man sich da bewerben? Würdet ihr mir als Mädchen eher AuPair oder Work&Travel raten und wenn, wo?

...zur Frage

Erfahrungen mit Cultural Care und Ayusa-Intrax oder anderen Agenturen (Au Pair)

Hat schon jemand Erfahrungen mit den oben genannten Agenturen gemacht?

Egal ob positive oder negative!

...zur Frage

Wie viel kostet tatsächlich das au-pair-Jahr bei Cultural care?

...hat da jmd. Erfahrungen mit gemacht?? = ) Das kann doch nicht, wie in vorherigen Fragen von anderen gf-Usern behauptet, nur 800€ Anmeldegebühr kosten und eben Kinkerlitzchen wie Visum usw., wär ja auch zu schön^^ Auf der Seite finde ich nichts! LG

...zur Frage

'Cultural Care Au Pair' in den USA - Würdet ihr es empfehlen? (Wer hat es schonmal gemacht?)

Ich habe heute in der Schule ein Prospekt von Cultural Care Au Pair in den USA bekommen. Dort geht es darum dass man auf die Kinder der Gastfamilie aufpasst, man ein jahr lacg in den USA ist und dort das Leben kennenlernt und novh viel mehr. Hat das jemand von euch schon einmal gemacht ? Wen ja würdet ihr das empfehlen ? Und wie waren eure Erfahrungen ? Und was haltet ihr davin, wenn ich noch nich da wart ?

...zur Frage

AIFS, Cultural Care oder Ayusa-Intrax?

Ich möchte gerne nach dem Abitur ein Au-Pair Jahr in Amerika machen. Könntet ihr mir Unterschiede der oben genannten Agenturen nennen und vielleicht auch eure eigenen Erfahrungen und Empfehlungen? Für mich würden nur die 3 in Frage kommen. Und wie viel kosten die jeweiligen Agenturen so?

...zur Frage

Alternativen zu AuPair in Amerika oder Australien?

Sollte anerkannt werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?