Augentropfen falsch getropft kann es der Hornhaut schaden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Denk nicht, dass das schadet... es steht ja da, es darf nicht in den Augapfel injiziert werden. Du hast die Tropfen ja nur äußerlich angewendet (wobei ich den Teil nicht verstehe "in die Bindehaut auf die Hornhaut". Wohin hast du sie denn nun getropft?)

Bei Augentropfen zieht man das untere Lid runter, guckt nach oben und gibt den oder die Tropfen aufs untere Augenlid und schließt dann die Augen, damit sich die Flüssigkeit verteilt. Ach, steht ja alles da. :)

Warum da Salzsäure drin ist, ist mir auch schleierhaft, aber vielleicht ist es ja medizinische Salzsäure, die Bakterien abtötet.

Ich würde mir jedenfalls nicht so große Sorgen machen. LG

Hallo!

Mach dir keine Sorgen, dein Auge übersteht das. : ) Mit der Aussage, dass es nicht in den Augapfel gespritzt werden darf, ist nur gemeint, dass es nicht direkt injiziert werden darf. Soll heißen, dass die Tropfen sozusagen nur zur "äußeren" Anwendung geeignet sind.

Die Salzsäure ist nur in sehr, sehr geringen Mengen enthalten. Wenn sie das Auge schädigen würde, wären die Tropfen auf dem deutschen Markt offiziell wohl nicht erhältlich.

LG

Was möchtest Du wissen?