Augenproblem Weitsicht

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

na wenn es sehr verschwommen ist und du z.b. verkehrsschilder nicht mehr erkennen kannst, dann solltest du lieber zum arzt gehen. probieren es aber voher mal mit augentropfen zum befeuchten des auges. das kann manchmal auch helfen. ich wollt es auch erst nicht glauben, bist ich selber gespürt habe. war auch mal bei augenarzt mit verdacht auf neue sehstärke. letztendlich hat mir meine ärztin tropfen verschrieben, die ich 1 woche lange mehrmals täglich angewendet habe, und schwups war es so, als hätte ich ne neue brille. ich konnte plötzlich alles wieder erkennen.

danke für den tipp mache ich gleich wenn ich zeit habe hätte nie an so was gedacht denn ich habe immer wieder augen probleme manchmal brennen sie wie verrückt denn sie sind sehr entfindlich

0

Baruchst eben einfach eine Brille, also zum Augenarzt ^^

dann biste eben kurz und weitsichtig ... da brauchste ne brille. musste zum augenarzt

Helfen Brillen um Verschlechterung der Augen vorzubeugen?

Ich arbeite als Trickfilmzeichnerin oft am Bildschirm und auf Papier. Mit der Zeit, besonders wenn ich auf Papier feine Linien ziehen muss, werden meine Augen müde, tränen, und ich habe dann lange Mühe, scharf zu sehen. Ich hatte zuvor gute Sicht und brauchte auch keine Brille, nach ein paar Jahren aber merkte ich dass sich meine zusehends Augen verschlechtern. Ich werde Kurzssichtig.

A.) Auch wenn man gute Augen hat, lohnt es sich trotzdem eine Brille zu benutzen? Also eher "vorbeugend"?

B.) Was ist in meinem Fall zu empfehlen? Ist es besser, wenn ich mir nun eine Brille für die Arbeiten anschaffe? Eigentlich sehe ich ja nur schlecht in die Weite, mit Nähe habe ich keine Probleme...

C.) Gibt es eine Alternative zur Brille? (Arbeitstechnisch gesehen, anderer Bildschirm, andere Einstellung, Arbeitshaltung?)

Dankesehr :)

Ich wäre Froh wenn Ihr bei Beantwortung der Frage ev. hinschreiben könntet, woher ihr das Wissen habt (bevorzugt natürlich wer in diesem Berufsfeld arbeitet..)

...zur Frage

Sehe seit Augenuntersuchung verschwommen?

Hallo, ich war am Donnerstag vor 5 Tagen beim Augenarzt, weil ich ein Flimmern am rechten Auge hatte. Laut Augenarzt ist mit meinen Augen alles in Ordnung, er sagte mir das Kreislaufschwankungen für das Flimmern sorgen. Seit der Untersuchung sehe ich jetzt aber am rechten Auge alles sehr verschwommen und viel dunkler. Also statt gelb sehe ich z.B. orange, aber am meisten stört es das ich auf einem Auge ganz gut sehe und am anderen Auge jetzt im mittleren bereich ganz verschwommen sehe.

Wie lang dauert es im Regelfall bis man wieder alles halbwegs normal sieht?

 

                                                              

...zur Frage

Linkes Auge alles scharf, rechtes Auge leicht verschwommen?

Wenn ich mein linkes Auge abdecke und mit dem rechten Auge auf einem Text schaue ist alles verschwommen und andersrum mit meinem linken Auge sehe ich alles scharf und kann es lesen. Wieso ist das so

...zur Frage

Ich war beim Augenarzt es wurde eine Weitsicht von 0.25 festgestellt ist das schlimm?

Dazu wurden mir so welche Tropfen ins Auge getan weswegen ich verschwommen sehe wie lange dauert das ps: bin 15 Jahre alt

...zur Frage

Sehschwäche - Augenarzt sagt alles okay?

Hallo
Ich habe das Gefühl, dass ich auf dem rechten Auge schlechter sehe { oft verschwommen, ich muss mich öfter anstrengen} als ich allerdings zum Augenarzt gegangen bin meinte dieser dass alles okay sei und ich ' perfekte Augen ' hätte
In letzter Zeit macht mir auch mein linkes Auge Probleme und auch da muss ich mich manchmal mehr anstrengen um ' scharf ' zu sehen
Dazu kommt noch dass ich seit 10 Tagen Kopfschmerzen habe { gerade wenn ich lese oder etwas im Tv schaue} diese sind im vorderen Bereich des Kopfes, also Stirn und Schläfen ( manchmal auch hinter? den Augen)
Könnten die Schmerzen trotzdem von den Augen kommen? Sollte ich lieber einen anderen Augenarzt aufsuchen um mir da nochmal Rat einzuholen ?
Lg

...zur Frage

Doppeltsehen nach Katarakt OP

Hallo zusammen, habe vor ca. 4 Monaten an beiden Augen eine Kunstlinse eingesetzt bekommen (wegen Grauem Star). Zuerst das linke (schwache Auge). Drei Wochen später das rechte Auge. Eingesetzt wurden Linsen die auf die Ferne korrigieren. Beim linken Auge ist alles iO. Beim rechten Auge bemerkte ich schon am Tag nach der OP, daß ich waagerechte Linien die weiter weg sind, doppelt sehe. Das heißt ich sehe eine zweite wie ein Schatten darüber. Senkrechte Linien sind scharf. Wenn ich zum Beispiel hinter einem Auto fahre, sehe ich das Dach und Stoßstange doppelt / unscharf, die senkrechten Linien wie Kotflügel sind scharf. Das betrifft nur das rechte Auge, das linke sieht gut . Aber der Gesamteinduck ist einverschwommenes Bild. Im Bereich von näher als ca. 2 Meter ist bei beiden Augen alles scharf. Das hab ich meinm Arzt damals direkt nach der OP gesagt, da meinte er nur ich muß noch warten, das wird sich noch ändern. Gestern nach 4 Monaten war ich nochmal beim Arzt. Hab ihm beschrieben, daß alles immer noch so ist. Er meinte ich könne in der Nähe nicht lesen weil ich weitsichtig bin. Und ich eine Lesebrille brauche. In die Ferne sehe ich gut und hab 100% auf beiden Augen, meint er. Daß ich aber keine Nummerschilder beim Auto vor mir lesen kann interessiert nicht. Und daß ich seit der OP ohne Brille Zeitung lesen, PC bedienen kann, ohne Lesebrille daß kann gar nicht möglich sein, sagt er. Vor der OP hab ich ohne Lesebrille nix lesen können. Ich hab ihm mehrfach gesagt, daß ich in der Nähe gut sehe, in die Ferne aber schlecht. Er sagte das ist unmöglich, weil ich weitsichtig bin! Ich soll mir jetzt eine Lesebrille anfertigen lassen und dann wird sich das Problem lösen. Kennt jemand diese Problem ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?