Augenlid unten geschwollen und durckempfindlich - alle sagen kühlen, bringt aber auch Rotlicht was?

6 Antworten

Nach einigem Hin- und Herüberlegen war ich eben beim augenärztlichen Notdienst meiner Stadt ( habe noch nie einen Notdienst in Anspruch genommen) - kam mir zwar etwas "überbesorgt" vor, aber da ich vor einigen Jahren zu lange gewartet habe und dann operiert werden musste ( nicht wirklich wiederholenswert), habe ich mich so entschieden. Es ist wohl ein Gerstenkorn im Anfangssatdium und der Doc sagte mir, es sei gut, dass ich so früh gekommen wäre, da könnte man noch gut einlenken. Hat mir Augentropfen verschrieben (Floxal,Antibiotikum, Ampullen, verschreibungspflichtig), die ich heute noch stündlich, morgen ( wenn eine Besserung eintritt) alle zwei Stunden ins Auge tröpfeln soll. Habe gefragt, was besser ist, Wärme (Rotlicht) oder Kälte durch Kühlen. Falsch machen kann man mit beiden Sachen nicht viel, die Wärme sorgt für eine vermehrte Durchblutung, so dass gar nicht erst eine Verhärtung entsteht und das Sekret ( oder was auch immer) besser abfließen / abtransportiert werden kann. Kälte ist gut, um die eventl. Schwellung zu lindern ( die bei mir zurzeit aber nicht so extrem ausgeprägt ist). Ich danke euch in jedem Fall für eure Antworten und wünsche euch ein schönes WE!

würde auch an deiner stelle kühlen. was aber auch hilft: Fettarmen Quark ins Gesicht schmieren und gekühlte Gurke auf die Augen bzw -partie. oder aber auch abgekühlte Pfefferminzteebeutel. der Wirkstoff macht deine Augen wieder sehenswertt;-)))

Nen Arztbesuch wäre wohl angeraten. Finger weg von Kamillenteebeuteln, die ätherischen Inhaltsstoffe können das Auge nur noch mehr reizen.

Was möchtest Du wissen?