Augenarzt fragt mir knapp 700eur für eine Untersuchung wegen Kopfschmerzen. Was zu tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Privat versichert sollt man nur sein, wenn man es sich wirklich leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst wissen, ob der Arzt korrekt abgerechnet hat? In der Rechnung sind doch die entsprechenden Ziffern der GOZ angegeben und die wiederum ist im Internet zu finden. Also an sich ist das doch wohl kein Problem. Der Steigerungssatz von 2,3 ist üblich.

Eine PKV ohne Absicherung für augenärztliche Untersuchung ist mir bisher nicht unter gekommen. Aber wenn das wirklich so sein sollte, wird Deine Versicherung auch nichts für Dich überprüfen. Wende Dich an die Verbraucherzentrale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ArminSchmitz 19.03.2016, 18:28

Sollte GOÄ heißen.

Interpretierst Du die Versicherungsbedingungen eventuell falsch? Werden vielleicht nur keine Brillen bezahlt?

1

Frag' doch bei der Ärztekammer nach?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatten deine Kopfschmerzen denn ihre Ursache in Fehlsichtigkeit? Ich versteh den Zusammenhang jetzt nicht.

1 : "notfallmäßig": Der Termin war kurzfristig, Ein Kassenpatient wartet unter Umständen MONATE. In einem vergleichbaren Fall Wochen.

(Schreibst du aber leider nicht dabei)

2: "medizinische Behandlung" : Wenn man jetzt auch noch wüßte, WAS der Augenarzt diagnostiziert hat und was er dagegen getan hat, wäre es mehr als hilfreich.

Faktor: Du bist halt Privat versichert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?