Augen schlechter wegen Wirbelsäule?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich denke nicht, dass die wirbelsäule was mit dem augenlicht zu tun hat. und der orthopäde hat ja auch gesagt, dass das mit deinem rücken wieder in ordnung ist. und wegen deinem augenlicht musst du dir keine sorgen machen. bei mir hat es mit -0,75 angefangen und innerhalb von 3 jahren ist es auf - 4,75 angestiegen und mein augenarzt meinte, dass das ganz normal ist, dass sich einige jahre lang die augen stetig verschlechtern. irgendwann hört das wieder auf. blind wirst du davon in der regel nicht, geh aber trotzdem mal zu einem augenarzt. nur zur sicherheit :)

danke :D voll die erleichterung! ^^

0

Grundsätzlich können durch ein Problem an der Wirbelsäule (eingeklemmter Nerv etc.) auch Sehstörungen auftreten, das wäre dann allerdings ein akutes Symptom. Du schreibst, daß Du -5,00 Dioptrien hast, bist also Kurzsichtig. Daß diese Kurzsichtigkeit durch Deine Wirbelsäule verursacht wird, wage ich mal zu bezweifeln. Kurzsichtigkeit ist genetisch bedingt und steht auch in Zusammenhang mit dem Wachstum. Bei kurzsichtigen Menschen ist der Augapfel zu lang, da während des Wachstums auch die Augen mitwachsen, also länger werden, nimmt bei Jungendlichen und jungen Erwachsenen die Kurzsichtigkeit oft noch etwas zu. Darauf hat man keinen Einfluss - auch solche Sachen wie sogenanntes Augentraining/Sehtraining funktionieren nicht, da sie auf die Ursache der Fehlsichtigkeit überhaupt keine Wirkung haben, sowas wurde nur erfunden, um andere abzukassieren.

was kann ich dann machen damit sie besser werden? :(

0

Was möchtest Du wissen?