Augen Lasern.. Bis wieviel Dioptrien?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

LASIK

Es werden Myopien bis -8,0 dpt (auch -10,0 dpt), Hyperopien bis + 3,0 dpt, Astigmatismen von - 3,0 dpt bis - 6,0 dpt behandelt. Es ergibt sich ein schnelles refraktives Ergebnis ohne Schmerzen. Nachteilig sind trockene Augen, da 80 % der Hornhautnerven durchtrennt werden. Die besten Ergebnisse werden zwischen - 2,0 dpt bis - 6,0 dpt erreicht. Bei Korrekturen von Myopien über - 8,0 dpt erreicht man die Grenzen vom erhöhten Risiko. Es gilt auch bei dieser Behandlungsmethode, je geringer die Fehlsichtigkeit, desto genauer lässt sich der Laser einsetzen. Bei sehr hohen Fehlsichtigkeiten können Nachoperationen oder das weitere Tragen von Sehhilfen notwendig sein. Da die Korrektur im zentralen Hornhautbereich erfolgt, kann es bei sehr weiten Pupillen im Dunkeln zu Lichterscheinungen wie Lichtstreuung und Blendung im Übergangsbereich der Hornhaut kommen. Lasern der Augen ist keine anerkannte Behandlungsmethode durch die Krankenkassen. Die Risiken im Alter sind nicht abschätzbar. Vereinfacht, Lasern ist eine Schönheitsoperation, das Risiko trägt immer der Kunde. Kein Arzt gibt eine Garantie, dass man nach dem Lasern keine Brille mehr benötigt.

Was möchtest Du wissen?