augen & Lymphknoten geschwollen, was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

http://www.fem.com/gesundheit/artikel/geschwollene-augen-was-tun

Nach einer kurzen Nacht möchte man morgens am liebsten gar nicht erst in den Spiegel gucken. Die Augen sind geschwollen und sehen müde aus. Doch mit ein paar Tipps und Tricks kann man geschwollenen Augen vorbeugen oder sie einfach wegschminken!

Geschwollene Augen: Ursachen

Die Ursachen für eine Schwellung in der Augenpartie können ganz unterschiedlich sein. Sind die Augen am Morgen geschwollen, kann das an einem Stau der Lymphe liegen, einer wichtigen Körperflüssigkeit für das Immunsystem.

Video: Das hilft gegen müde Augen

Durch die flache Position im Liegen wird der Lymphabfluss erschwert, was zu geschwollen Augen führen kann. Tränensäcke können, müssen aber nicht unbedingt mit einem ungesunden Lebensstil mit Alkohol, Zigaretten und salziger Nahrung zusammenhängen. Denn die Neigung zu Tränensäcken wird häufig vererbt.

Allergien als Auslöser für geschwollene Augen Gerade im Frühjahr und Sommer leiden viele Menschen unter Heuschnupfen. Ist der Auslöser für geschwollene Augen eine Allergie sind in der Regel beide Augen betroffen. Sie jucken, tränen und sind gerötet. Neben Pollen können auch Tierhaare oder Milben verantwortlich sein. Mit einem Allergie-Test beim Hautarzt lässt sich die Ursache genauer bestimmen. Auch bei einer Erkältung, hohem Blutdruck, Nieren- oder Schilddrüsenstörungen können die Augen anschwellen, bei Frauen zudem während der Menstruation.

Geschwollene Augen und Augenlider: Wann zum Arzt?

Eine Infektion des Augenlides kann eine weitere Ursache für geschwollene Augen sein. Im Gegensatz zur Allergie ist das betroffene Auge zusätzlich überwärmt. Da sich die Infektion über das ganze Auge ausbreiten kann, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dies gilt auch, wenn man sehr häufig unter angeschwollenen Augenlidern leidet, für die es keine offensichtliche Erklärung gibt. Unbekannte Allergien, aber auch körperliche Erkrankungen könnten für das Problem verantwortlich sein.

Was hilft gegen die Schwellungen?

Wichtig ist vor allem viel Wasser zu trinken. Denn ausreichend Flüssigkeitszufuhr hilft, den Lymphtransport in Schwung zu bringen und so Schwellungen im Bereich der Augen zu vermeiden. Morgens können Sie die Schwellung mit einem Löffel, der nachts im Eisfach gelagert wurde, oder einer Kühlbrille lindern. Einfach zehn Minuten sanft auf das Auge auflegen. Der kleine Kälteschock macht Sie nicht nur wach, er lässt die Schwellung auch innerhalb weniger Minuten abklingen. Beauty-Tricks wie die berühmten Gurkenscheiben auf den Lidern kühlen und spenden der Haut zusätzlich noch Feuchtigkeit. Langfristige Hilfe dagegen versprechen Pflegeprodukte für die Augenpartie mit Koffein, Grüntee oder chinesischen Süßholzwurzeln. In Kombination mit einem Pflege-Roller können Sie die Schwellung unter den Augen auch wegmassieren.

Schminktipps bei geschwollenen Augen

Die wichtigste Regel beim Schminken von geschwollenen Augen ist, Tränensäcke und Schwellungen niemals mit Concealer abdecken, denn dadurch werden sie erst noch betont. Einen kleinen Lifting-Effekt erzeugen Sie, indem Sie einfach nur die äußeren Wimpern tuschen und einen dunklen Kajalstrich schräg nach oben auslaufen lassen. Der Mund sollte mit Lipgloss oder Lippenstift betont werden. Das lenkt den Blick von den geschwollenen Augen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch mal Kamillenteebeutel. einfach wasser aufkochen, dann 2 teebeutel 2 minuten drin ziehen lassen und dann abkühlenlassen und sobald es angenehm ist auf die Augen legen soolange es angenem ist. Zweimal am Tag (morgens und abends) bei mir hat das gewirkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gleichzeitig eine Infektion und eine Allergie zu behandeln, ist eigentlich nicht möglich, weil die Behandlungen gegensätzlich wirken.

Im Falle einer Infektion soll das Immunsystem ja aktiv wirken. Eine Allergie bedeutet aber, dass das Immunsystem reagiert, wo es nicht soll.

Zur Behandlung einer Infektion soll das Immunsystem arbeiten und gefördert werden. Dazu entsprechend Ruhe bis hin zum Schlafen.

Zur Behandlung der Allergie wird das Immunsystem aber gerade unterdrückt.

Welche Auswirkungen das dann wiederum für den Verlauf der Infektion hätte, müsste eigentlich jedem leicht verständlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ZiesixD 29.06.2014, 22:31

Ich habe keine Allergie ! Steht oben :)

0
derdorfbengel 29.06.2014, 22:33
@ZiesixD

Dies hast Du geschrieben

ich habe auch bis vorgestern Augentropfen dazu benutzt die ich von meinem Augenarzt bekommen habe weil er dachte ich hätte eine Allergie, diese habe ich einfach weiter verwendet
0

Du sollst auf jeden Fall nochmal zum Arzt gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?