Auge um Auge wird die Welt erblinden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was Ghandi genau damit meinte, das weiß ich leider nicht.

Aber ich interpretiere diese Ausage so:

Auge um Auge ... Zahn um Zahn ... so steht es unter anderem in der Bibel und diese Aussage hat eine Zeit gepasst, in welcher tatsächlich noch mit dein eigenen Händen und Fäusten Mann gegen Mann gekämpft worden ist. (Und es ist eine Warnung an alle, die Böses im Sinne haben, sich gut zu überlegen, ob sie ihre böse Tat - ihren Angriff oder Eingriff ins Leben ihres Nächsten, wirklich ausführen wollen, da diese Person Gleiches mit Gleichen vergelten werde.)

Dieses Motto konnte in einer anderen, noch nicht von Technik und Chemie bestimmten Welt funktionieren.

Heute ... wo kaum jemand (es sei denn im Boxring etc.) mit seinen beiden Fäusten um sein Recht kämpft ... heute wird Technik und Chemie eingesetzt ... und diese beiden haben das Potenzial, die ganze Welt (mitsamt dem, der sie benützt) zu vernichten.

Daher ... der Spurch Auge um Auge MUSS der Vergangenheit angehören ... Wir "aufgeklärten" und "wissenden" Menschen von heute, MÜSSEN uns, zu unserem eigenen Wohle, darauf konzentrieren, das Böse in seinen Ursprüngen zu erkennen und möglichst klein zu halten ... und ... dem GUTEN und für alle Menschen NUTZENBRINGENDEN zum Durchbruch zu verhelfen.

Denn ... wenn wir nach dem Motto AUGE um AUGE handeln, reissen wir uns gegenseitig die Augen aus, erblinden alle ... und nicht nur dass, sondern wir sägen mit Eifer und Erfolg an dem Ast, auf dem wir alle sitzen ... und vernichten so nicht nur unsere Feinde sondern auch uns selbst.

Es bezieht sich auf das "Auge um Auge, Zahn um Zahn" im alten Testament. (2.Moses 21)

"23 Kommt ihr aber ein Schade daraus, so soll er lassen Seele um Seele, 24 Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, 25 Brand um Brand, Wunde um Wunde, Beule um Beule. "

http://bibel-online.net/buch/luther_1912/2_mose/21/

Solche Art von Gerächtigkeit , die den Schaden des Einen durch ebensolchen Schaden des Anderen auszugleichen vermeint, vergrößert den Schaden der Menschheit insgesamt immer mehr. Die Gerächtigkeit sieht nur das Verhältnis zwischen zwei Streitenden, Ghandi bevorzugt eine Sichtweise auf das Ganze, die "Welt", die das Wohlergehen beider Parteien zum Ziel hat und dadurch zum Frieden führt.

Man kann es auch so interpretieren, dass es die Welt in blinden Hass führt.

nun ich kann mir vorstellen, dass er meint, dass leider viele von uns einschlafen und die wenigsten aufwachen. mit aufwachen meine ich erkennen, dass das leben schön ist, dass wir weder streit, noch gewalt, noch eifersucht, noch sonstige negativen dinge brauchen! Dass wir alle in frieden miteinander leben können, das wir die inneren werte zu schätzen wissen und unser leben genießen ohne angst vor dem tod zu haben. da viele aber einschlafen, die augen schließen, werden sie diese dinge nicht sehen..

Es gibt wenige Menschen, aber viele Leute. Wenig mit herz und viel mit hass und Egoismus was dazu führt das die Menschen bald aussterben und nur noch ich bezogene Egoisten rum laufen. Meiner Meinung nach ist das geldsystem und das unzureichende wissen was konsum fur Auswirkungen hat ausschlaggebend.

Ich könnte mir vorstellen, dass er damit meint, dass die Menschen immer mehr die Augen verschließen vor der Situaion auf der Welt. Die Menschen gucken immer mehr weg..

Lutter hat das neuhochdeutsch eingebürgert, Jeder sprach einen anderen Dialekt, und wer die Sprache eint, der eint ein Volk. Lutter hat aber auch einiges falsch verstanden und daher sind ihm einige gravierende Fehler unterlaufen. Das beste Beispiel ist, Auge um Auge ,Zahn um Zahn. Das ist Falsch übersetzt, es mus heißen Augenersatz für Auge.Das bedeutet Schadensersatzleistung nach Je nach schaden Ersatzleistung an Geld oder Fieh ! Das oft zitierte Auge um Auge, Zahn um Zahn heißt im Orginaltext nicht Nimm Auge um Auge, sondern Gib Auge um Auge. Es war also ein Richtmaß für den Schädiger, nicht für den Geschädigten. Wie viel Blut das gekostet hat , im laufe der Jahrhunderte , daran mag ich nicht denken.

Stück für Stück wird die Welt untergehen -- ... und es wird immer weniger geben, die das bemerken.

Ghandi war ein sehr weiser Mann! Einen seiner Sprüche habe ich als Signatur in verschiedenen Foren:

Dieser Planet bietet genug für Jedermanns Bedürfnisse, er bietet aber nicht genug für Jedermanns Gier!

Wenn wir weiter nach diesem Prinzip leben und handeln, dass man Gleiches mit Gleichem vergelten soll, bringt uns das im zwischenmenschlichen Miteinander nicht weiter.

"Auge um Auge" bedeutet, dass Gleiches mit Gleichem vergolten wird. Wenn du mir ein Auge ausstichst, steche ich dir auch eins aus - wie du mir, so ich dir. Wenn jeder nach diesem Prinzip der Rache handelt, sind alle irgendwann blind. Es ist eine Metapher.

Erblinden ist sicher nicht in dem Sinne gemeint..

Aber immer mehr Menschen tun, was man ihnen sagt, und sie verlieren die Wahrheit und die Realität aus den Augen. Das, was wichtig ist, praktisch.

Was möchtest Du wissen?