Aufzug absturz ...

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wirst du nich können. Im Aufzug und freien Fall bist du nämlich im Ruhezustand und knallst bestenfalls gegen die Decke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aufzüge KÖNNEN NICHT "abstürzen" selbst wenn mal ein oder gar mehrere sile reissen sollten, kippt die kabine seitlich in die führungsschiene und verklemmt\\\\verkantet sich so fest, dass man sie nur mit mühe wieder lösen kann. wer sich mal auf youtube das "modell trulleberg" von loriot ansieht, der kennt den effekt von verklemmten großen schubladen, die man immer nach rechts und links ruckeln muß, um sie öffnen oder schließen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@abibremer "....außerdem KÖNNEN DIE DINGER GAR NICHT ABSTÜRZEN!!!!!"

Leider doch. Die Fahrstuhlkabinen sollten automatisch ausgebremst werden, wenn ein Stahlseil reißt. Ich glaube es ist ein Mechanismus an den Kabinen-Außenwänden, der greifen soll. Soweit die Therorie. Bei mangelhafter Wartung funktioniert der Bremsmechanismus leider nicht immer.

Ich kenne eine Person persönlich, die mit einem Aufzug abgestürzt ist und zwei, die Zeuge eines Absturzes waren, einer davon mit tödlichem Ausgang. Es ist also leider eine ernste Sache. Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht in Deutschland lebe und alle drei Vorfälle in Ländern mit geringem Sicherheitsbewusstsein vorgekommen sind.

Der eine Fall ist einer Kollegin aus Kairo passiert. Sie ist mit dem Aufzug abgestürzt, aber nur drei Etagen. Sie waren insgesamt zu dritt in der Kabine und haben sich mit gebeugtem Knie hingestellt, als es abwärts ging. Alle haben es unverletzt überstanden, aber ob es an den gebeugten Knien lag, kann ich nicht beurteilen.

Die anderen beiden Fälle sind letztes Jahr in Mumbai passiert. Der tödliche aus dem siebten Stock. Heute habe ich in der Zeitung von einem Absturz aus dem sechsten gelesen, alle 10 Passagiere sind verletzt. Da es doch recht häufig vorkommt, dachte ich, ich informier mich mal :) Aber bislang habe ich noch keine Lösung gefunden - außer die Treppe nehmen.

Eine Freundin hat in Deutschland bei einem Aufzughersteller gearbeitet und sie meinte, dass sich ein nicht sachgemäß gewarteter Fahrstuhl jedes Jahr um ca. 1/2 cm in der Höhe verschiebt. Seitdem achte ich oft auf die Trittkante und habe da schon einiges gesehen. In meinem alten Bürogebäude waren es locker 3 cm, die der Aufzug tiefer lag als der Fußboden. Da habe ich die Treppe genommen. Definitiv gesünder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Aufzug kann nicht abstürzen. Wenn er es doch tuhen sollte sind Bremsen eingebaut die den Aufzug stoppen. Das klappt sogar bei Stromausfall da das rein mechanisch fungzioniert. Ich habe trotzdem Angst vorm Aufzug fahren... ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein -ganz sicher nicht.Außerdem ist der Fahrstuhl nicht gläsern,somit kannst du auch nicht den richtigen Moment einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rein theoretisch, wenn man den richtigen zeitpunkt abpasst schon, weil man wird ja nach oben geschleudert beim Aufprall... Da man aber nicht weiß wann man aufprallt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

blödsinn: du kannst ja nicht wissen, wann er aufschlägt. gläserne aufzüge sind sehr selten. außerdem KÖNNEN DIE DINGER GAR NICHT ABSTÜRZEN!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du wirst ja vom Fahrstuhl angeschoben und die Energie verpufft ja net :O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das haben die mal bei Galileo geklärt das es nichts bringt, weil die Aufprallkräfte trotzdem zu groß sind.

lg Cooki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher willste wissen, wann's aufprallt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rashia
12.10.2011, 19:41

Ha genau mein Gedanke g

0

Was möchtest Du wissen?