Aufwendungsersatz nach vorgemerkten Überweisungen rechtens?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde die Hotline deiner Bank kontaktieren und dort nachfragen, denn rechtens klingt dies nicht so wirklich - kundenfreundlich erst recht nicht!

Lenche81 16.12.2015, 11:32

Danke. Das sehe ich genauso. Nur bevor ich da anrufe und die mir sagen, wir haben Benachrichtigungen geschickt und das ist die Gebühr dafür, hatte ich gehofft zu erfahren ob das ok ist. Gebühr für Rücklastachrift bin ich mir ziemlich sicher ist nicht rechtens. Steht auf der Internetseite vom Verbraucherschutz. Außer das ist nicht mehr aktuell. Ohne mir sicher zu sein, kann ich da nicht entsprechend kontern. ;-)

0
Communis98 16.12.2015, 11:49

Kennst du evtl einen Steuerberater kontaktieren der dir nur kurz darüber Auskunft gibt, sofern kostenfrei (Finanziell ja sonst nicht rentabel)? Dann würde ich dort ansetzen...

0
Lenche81 16.12.2015, 14:12

Hmmm nein leider nicht. 

Das Beste kommt noch. Eben setz ich mich um alles neu einzugeben. Dann kommt nach der 1. Überweisung der Hinweis, dass diese wegen Doppeleinreichung nicht ausgeführt werden kann. Ich werd jetzt echt langsam sauer. Komm mir wirklich verarscht vor. Da hat man endlich mal die Möglichkeit einiges zu bereinigen und ist so froh darüber und dann werden einem solche Steine in den Weg gelegt. 

0

Was möchtest Du wissen?