Aufwandsentschädigung bei ehrenamtliche Tätigkeit

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn dir zusätzliche Fahrkosten entehen - also mehr als das Monatsticket, was man sowieso hat - finde ich es berechtigt, danach zu frgen. Einen Kittel sollte dir eigentlich die Einrichtung zur Verfügung stellen.

Wenn du dort Küchenarbeit machst, dann frage nicht nach Aufwandsentschädigung, sondern fordere den dafür üblichen Lohn ein, sonst ist das Schwarzarbeit, da solche Arbeiten von Angestellten erledigt werden müssen. Die Einrichtung bekommt von den Kassen Geld für diese Arbeiten.

Du zerstörst damit also in guter Absicht Arbeitsplätze.

Ehrenamtliche Arbeit in der Altenpflege wäre die soziale Betreuung der Bewohner - ausgehen, vorlesen, Gespräche ...... alles andere ist Aufgabe des Personals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, leider nicht.

15 Stunden in der Pflege pro Woche arbeiten, und das ehrenamtlich? Das ist für mich schon nicht mehr ehrenamtlich, sondern eher Ausnutzung seitens des Pflegeheimes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StFeiler
30.10.2012, 10:10

Als Ausnutzung würde ich das nicht bezeichnen. Das Pflegeheim würde zwar auch ohne uns Ehrenamtliche funktionieren, aber auf Kosten der Bewohner, da die ausgebildeten Pflegekräfte dan eben auch mich Küchenarbeit u.ä. beschäftigt wären.

Aber Tatsache ist das mir, wie in der Frage beschrieben, Kosten entstehen.

0

Was möchtest Du wissen?