Aufwand für Fotos nicht genug?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist doch ganz egal, wie viel Arbeit letztendlich in ein Bild geflossen ist - solange das Resultat stimmt jedenfalls!

Wenn ich meine beiden Lieblingsbilder von mir vergleiche, ist das erste eines für das ich unglaublich viel Aufwand betrieben habe (sind extra Nachts unter die erde in eine verlassene Tunnelanlage gekrochen und haben diese komplett ausgeleuchtet), das zweite allerdings eines, welches ich mehr oder weniger nebenher frei aus der Hand geschossen habe (ein "einfaches" Portrait im Gegenlicht der Abendsonne).

Kurzum: Solange das Ergebnis gut ist, ist es doch egal, ob man ein Bild jetzt 5 Sekunden oder 5 Stunden vorbereitet hat. Beides kann funktionieren.

Viele Grüße!

Mach Fotos, finde Mängel und versuche ähnliche Fehler in Zukunft nicht zu machen. Auf diese Weise verbessert man seine Fotografie. Ein Foto kann schon dein bestes Foto sein, aber nur bisher.  Wenn du keine Fehler findest, bist du zu nett zu deinen Fotos :) 

Am wichtigsten ist meiner Ansicht nach, dass dir deine Fotos gefallen. Man muss nicht immer alles bearbeiten.

Wenn du sagst, dass die Qualität ok ist aber am Look gefeilt werden könnte, solltest du dich mit der Bildbearbeitung am PC befassen. Programme gibt es mittlerweile sehr viele (auch wenn einige davon ... nicht so prickelnd sind, aber naja...).

Sonnenuntergänge sind was Herrliches um sich dahingehend auszuprobieren.

Grüße von Schnuffel

Was möchtest Du wissen?