Auftriebskraft Physik an diesem Beispiel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Formel ist ein Spezialfall für Quader. Deren Volumen V berechnet sich zu h * A mit der Grundfläche A und Eintauchtiuefe h.

Allgemein lautet die Formel für den Auftrieb: Die Auftrriebskraft ist gleich der Gewichtskraft der verdrängten Flüssigkeit F(A) = F(G). Daraus kann man alle anderen Schreibweisen selber herleiten:

Ist die Masse gegeben, dann lautet die Formel: F(A) = F(G) = m * g

m kann man durch das Volumen ersetzen: m = rho * V

Dann ist F(A) = rho * g * V

V für einen Quader ist V = h * A

und dann ist F(A) = rho * g * h * A

Bei einem Boot kommt es drauf an, welche Form es hat. Ist es ein rechteckiger Kasten, geht es mit h * A. Hat der Rumpf aber eine sehr schlanke Form, muss man V anders ermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

h · A = V   ist das Volumen der verdrängten Flüssigkeitsmenge (Wasser). 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xy121
10.03.2016, 19:42

also wenn ich ein Boot habe und dies auf einen See setze und ich den Anstieg des Wasserspiegels ausrechnen will setze ich die Gewichtskraft (m*g) mit der Auftriebskraft (p*g*V) gleich und löse nach dem Volumen auf. Und wie komme ich dann an die Höhe? A*h=V Das bedeutet ich muss A kennen? Ist das A denn die Fläche des Botes oder des gesamten Sees?

0
Kommentar von xy121
10.03.2016, 19:56

ja aber um den gesamten Anstieg der Wasserspiegels zu berechnen muss ich doch die Fläche des Sees einsetzen oder? Und nicht sie Fläche des Bootes. Also das verdrängte Volumen dann durch die Fläche des Sees teilen?

0

So wie ich deine Formel verstehe, ist h= Eintauchtiefe und A = Grundfläche.

Das ist auf ein Boot nicht ganz so einfach anzuwenden, da die Form ein bisschen komplizierter ist.

WEnn du dir eine Holzkiste in Form eines Qauders vorstelltst, ist A eben die Grundfläche des Quaders und h die Eintauchtiefe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?