Auftriebskraft eines Körpers unter wasser

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Druck hat mit der Auftriebskraht nichts zu tun. Der Körper muss leichter sein als 24m³ Wasser.

Demnach müsste der Körper folglich leichter sein als 24 Tonnen, oder?

0

leichter sein, als 24m³ Wasser unter 100 bar...is schon wichtig :)

0
@Pynero

Druck ist unwichtig - er breitet sich nach allen Seiten aus.

0

Das hat weder etwas mit Druck noch mit dem Material des Körpers zu tun. Du rechnest einfach die Gewichtskraft des Vergrängten Wassers aus (in dem Fall Fg = 24m³). Das tust du, indem du Roh * g * h rechnest (Roh= die Dichte, des Wassers->hier:1/g=der Ortsfaktor->hier:9,81/V=Volumen, des Wassers->hier:24m³). Wenn du jetzt die Gewichtskraft Fg hast ist die Voraussetzung, dass das Gewicht des Körpers kleiner sein muss, als diese Gewichtskraft des Wassers. Hoffe ich konnte helfen, noch ein schönes WE ;-)

Im Nordatlantik etwa 24,6 Tonnen

  • das hier ist eine Rechenaufgabe - welchen Rat suchst du ?

Danke für eure Hilfe!

Was möchtest Du wissen?