Auftragsbestätigung vs. Rechnung - Minder Menge?

1 Antwort

Was heißt das wurden "keine Meter als Menge verwendet"?

Auf der Auftragsbestätigung stehen ausdrücklich 8 Meter?

Was steht auf der Rechnung?

Ich gehe mal davon aus, dass es auch Verschnitt (also Reststücke und was durchs sägen/flexen an Material verloren ging)  durch´s Zuschneiden gab und nicht einfach ein Stück von einem Meter übrig ist. Ein Meter Verschnitt scheint mir bissel viel bei einem 7 Meter Zaun, aber ich habe noch keinen Zaun gebaut.

Du kannst auch nicht eine 10 Meter Rolle Maschendrahtzaun im Baumarkt kaufen und die restlichen 3 Meter zurück geben, oder?

Hallo RubberDuck,

wir haben erst eine "Abschlagsrechnung" - und dort wurde von den 8 Metern nichts mehr erwähnt!

Der gleiche Zaun wurde auch im Garten gesetzt (gleiches Material nur etwas höher) - hier wurde auf 10 cm genau abgerechnet! (Das sind so Matten die man kürzen kann)

Im Prinzip gehe ich davon aus, daß das eingesparten Material beim nächsten Auftrag weiterverwendet wird (Standardware - keine Sonderanfertigung oder Dergeleichen).

In alle Posts die ich gefunden hatte, war das Problem immer andersrum - der Firma hat (viel) zu wenig angegeben - und dann mehr abgerechnet - Hier fühle ich mich aber auch übervorteilt - besonders das es ja den Zusatz bezüglich der "Örtlichen Aufmaßes" gibt.

Danke
Dirk

0

Wer muss bei Trennung Rechnung bezahlen?

Mein Freund hat sich kurz nachdem wir in eine neue Wohnung gezogen sind von mir getrennt. Wir wohnten erst in meiner Wohnung zusammen, doch er fühlte sich nicht wohl in dieser. Er ist zu seinem Bruder gezogen. Ich bin noch in der Wohnung, bin allerdings am überlegen ob ich mir nicht eine andere Wohnung suche (wg. den ganzen Erinnerungen)

Die Rechnung von den Tapeten für das Renovieren ist noch offen. Die Tapeten wurden von ihm in einem Geschäft bestellt und auch abgeholt. Die Rechnung läuft auf seinen Namen.

Nun meint er da ich ja in der Wohnung wohne müsse ich die Tapeten bezahlen. Mein Standpunkt ist: Da er ja die Tapeten bestellte und die Rechnung auf ihn läuft muss er diese bezahlen. Wer hat denn nun Recht? Kann mir bitte jmd. weiterhelfen?

...zur Frage

Kopfsteinpflaster verfugen mit Splitt, Kiesel oder Rheinsand etc?

Hallo, wir haben auf der Wetterseite entlang eines reetgedeckten Bauernhauses (ohne Regenrinne) einen Weg aus Feldsteinen gelegt. Die Feldsteine wurden in normalen Füllsand gesetzt. Der Weg ist, so wie das Haus auch, fast 20 Meter lang und 2 Meter breit und hat seitliches Gefälle damit das Regenwasser vom Haus wegfließen kann. Am Wochenende wollen wir die Abschlußarbeiten machen: Abrütteln mit einer 85 kg Rüttelplatte (mit Gummimatte) und Verfugen. Wie sollten wir vorgehen? Vor dem Abrütteln Splitt einfegen? Und was für Splitt kann man da nehmen? In dem Kieswerk bei uns um die Ecke, wo wir den Füllsand auch geholt haben, gibt es auch so kleine Kieselsteine (die beim Reinigen im Kieswerk von dem besagten Füllsand getrennt wurden). Eine Bezeichnung oder Körnung kann ich jetzt leider nicht nennen- vielleicht weiss der ein oder andere ja was ich meine. Kann man diese Kiesel auch nehmen? Sollte man nach dem Abrütteln noch die Fugen einzeln mit einer Fugenkelle etc verfestigen damit sie nicht so schnell vom Regenwasser ausgespült werden? Wäre super wenn jemand paar Tips parat hat.

Grüße Karl

...zur Frage

Welches Datum zählt für die Abrechung? Leistungsdatum oder Rechnungsdatum

Hallo zusammen,

wir haben Ende des letzten Jahres eine Wohnung verkauft. Nach unserem Verkauf wurden durch die Eigentümergemeinschaft Reparaturen durchgeführt. Teilweise wurden dieses Reparaturen auch noch in dem Zeitraum durchgeführt, in dem wir noch Eigentümer dieser Wohnung waren. Die Rechnung wurde aber erst nach dem Eigentumsübergang gestellt und fällig. Nun werden wir in der Abrechnung für diese Reparaturen zur Kasse gebeten.

Bsp: Beauftragung einer notwendigen Reparatur am 25.11.13 Durchführung der Reparatur am 10.12.13 Eigentumsübergang am 16.12.13 Datum der Rechnung. 20.12.13

Unsere Nachbesitzer und wir teilen uns die Summe nach Eigentumsanteilen und entsprechend des Besitzübergangs auf.

Ist das rechtens? Danke Marcus

...zur Frage

Hausbau auf dem Grundstück meiner Freundin

Hallo, meine Freundin und ich wollen zusammen ein Haus bauen. Das Grundstück dazu haben wir (Sie) schon. Noch gehört es ihrer Mutti, soll aber demnächst notariell auf sie geschrieben werden. Wenn wir jetzt bauen wollen müssten wir zusammen eine Finanzierung aufnehmen. Von meinem Standpunkt aus würde ich dann ein Menge Geld in ein Haus stecken, dass nicht auf meinem Grundstück (sondern auf dem meiner Freundin) steht. Sollte alles mal schief laufen und wir trennen uns (was wir nicht hoffen und wo nach es auch nicht aussieht) dann stehe ich dumm da. Meine Frage ist: "Was ist dann mit mir? Habe ich einen Anspruch auf das Haus oder muss ich trotz der Trennung solange weiter die Finanzierung abbezahlen ohne das ich etwas von dem Haus habe? Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Vielen Dank schon mal. Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?