Auftrag vergeben, Anzahlung geleistet, Handwerker fängt nicht an, anzeigen?

3 Antworten

Ja ja immer diese Bauchschmerzen, nicht immer gleich den Billigsten nehmen! Am nächsten Tag anfangen? Wie geht das denn? Hängt der sonst nur Zuhause vor dem Compi? Bestenfalls hat sich der Pflasterer wirklich nur den falschen Lieferanten ausgesucht weil der keine Steine hat. War wohl der Billigste!

habt ihr eine schriftlichen vertrag mit datum des arbeitsbeginnes abgeschlossen oder mündlich? wenn schriftlich, erneut eine schriftliche frist setzen, darin ankündigen dass ihr sonst vom vertrag zurück tretet und die anzahlung erstattet haben wollt. wenn mündlicher vertrag, warten bis er kommt

Darüber hinaus dieses Verhalten der handwerkskammer melden

Reifenabrieb/schwarze Spuren von Bagger auf dem Gehweg?

Hallo zusammen, unsere Nachbarn haben ihre Einfahrt pflastern lassen. Hierbei kam auch ein kleiner Bagger zum Einsatz, der vor Beginn der Arbeiten auf dem Gehweg vor unserem Haus geparkt wurde, Nun schaue ich eben zum Fenster raus und sehe mehrere schwarze Reifenspuren/Abrieb auf dem Gehweg. Mal ganz davon abgesehen, dass es furchtbar aussieht: ist die Firma nicht verpflichtet, ihren Dreck wieder zu beseitigen? Danke!

...zur Frage

Zwei Kaufinteressenten, Ein Auto

Hallo,

ich habe folgendes Problem, und zwar habe ich mein Auto verkauft und es waren letzte Woche zwei Interessenten da, einmal am Mittwoch, der hat gesagt er würde den Wagen zum vereinbarten Preis am Montag abholen. Ich sagte das es für mich in Ordnung ist. Der andere war am Freitag da und hat den Wagen gekauft, bezahlt und mitgenommen. Jetzt habe ich dem anderem abgesagt. Dieser meint nun jedoch das das nicht geht und wir ja einen Kaufvertrag gehabt hätten. Er will dies seiner Rechtschutzversicherung mitteilen und prüfen was "die dazu sagt".

Wie ist nun die Rechtslage? Er hat weder eine Anzahlung geleistet noch haben wir einen schriftlichen Vertrag gemacht.

MfG

...zur Frage

KFZ-Werstatt nicht korreckt, Auftrag entzogen, Anzahlung.Will mit der Werkstatt abbrechen

Hallo an alle,

ich habe mal wieder eine Frage zur KFZ-Werkstatt zu Aufträge und Probleme in der Abwicklung

Ich hatte vor längerem schon mal bezüglich dieser Werkstatt offene Fragen. Es kam damals schon zu Ungereimtheiten die mich eigentlich dazu bewogen haben mit meinem Auto dort nicht mehr anzufahren.

Jetzt hatten wir im Februar dieses Jahr einen großen Crash, zum Glück nur Blechschaden. Aber als der Unfall war ging es mir eher darum das es meinen Leuten gut ging und hatte alles was mit dem KFZ zu tun hatte an Freunde weiter gegeben die aber nicht wusten das ich mein Auto in diese Gewisse Werkstatt auf keinen Fall mehr bringen wollte.

Die Freunde die mit extra für uns zum Unfallort kamen wollten nur helfen und mir etwas von den Problemen abnehmen. Sie brachten den Wagen durch den ADAC genau in diese Werkstatt bringen.

Seit Februar steht mein Auto in der Werkstatt . Ich hatte mit den Inhaber einen schriftlichen Reperaturauftrag geschrieben und unterschrieben. In dem Auftrag hatte ich den Vermerk das die Werkstatt erst mit der Reperatur anfangen darf wenn ich ihnen das OK gebe, da ich noch zwei Raten auf das Auto zu zahlen hatte, und ich die erst weg haben wollte. Im Vertrag fügte der Werkstatt-Chef einen Satz ein das er unter anderem für den Beginn der Reperatur eine Anzahlung wollte, ohne die er nicht anfangen wollte. Obwohl unten in dem Reperaturauftragsschein angekreuzt war Ohne Anzahlung, Zahlung bei Abholung vermerkt. Da ich einen Pflegefall habe bin ich auf ein Auto angewiesen, und der Werstattinhaber bot mir von ihm einen kleinen gebr. Wagen an. Ich dachte den Moment nicht das der mich so über den Tisch zieht er redete mir alles so schön in dem er mir weis machen wollte das der Wagen wesenlich höheren Wert habe als er von mir sich fragen würde. Er versprach mir dieses Auto zurück zu nehmen und das Geld was ich dafür gab mir zurück gibt damit ich es mit in die Reperatur meines Autos fließen lassen kann. So bin ich trottel wieder drauf reingefallen.  Im Aprill war ich dort und teilte mit, dass sie loslegen können und um sicher zu gehen das die auch anfangen zahlte ich 700€ in bar an, und ich kam gleich auf sein Versprechen zurück das er ja das Auto das er mir da angedreht hat zurücknehmen wollte und die 400€ vom Auto mit in die Anzahlung fliessen soll. Ich habe mir schriflich geben lassen das er die 400€ für dieses Auto in Zahlung genommen hat. Dieses Auto nun wieder seins wollte ich umgehend abmelden und ihm zurück geben. Dachte ja auch nicht das die zum verrecken nicht anfangen mein Auto zu reparieren. Seit April bin ich ständig dort ( und ich habe einen Pflegefall, ich kann hier nicht einfach alles immer stehen lassen und da hin) Regelmässig angerufen und gefrag wie weit seit ihr, usw. Immer vertröstet worden wir haben Juli ich habe mein Auto immer noch nicht. Hab dem jetzt Auftrag entzogen aber er weigert sich Anzahlung raus zu geben. Er habe dafür Ersatzteile vom Schrottplatz gekauft. Tzz ich will nichts mehr von dem

...zur Frage

ich will heute vertrag machen samsung galaxy s7 edge und ich muss anzahlung bezahlen kriege ich nach der anzahlung sofort mein handy in telekom shop?

...zur Frage

Hund angezahlt und aufgrund einer Verspätung einfach weiter verkauft?

Hallo, meine Familie und ich waren schon lange auf der Suche nach einem Hund. Im Tierheim war leider kein passender für uns, deshalb habe ich mich im Internet umgeschaut und bei auch schnell fündig geworden. Wir haben 5 Autostunden von uns entfernt eine Hobbyzüchterin gefunden, die gerade einen Wurf Labbis hatte. Nach einigen Telefonaten sind wir uns die Welpen anschauen gefahren und uns für einen entschieden. Wir haben eine Anzahlung in Höhe von 300€ gezahlt und einen Vorkaufvertrag erhalten, den ich mir auch sorgfältig durchgelesen habe. Bevor ich den Vertrag unterschreiben habe ging die Züchterin in ein anderes Zimmer, da sie den Vertrag nochmal kopieren wollte. Danach unterschrieb ich den Vertrag ohne nochmal drüber zu schauen.

Wir blieben mit der Züchterin bis zur Abgabe der Welpen in Kontakt. Als die Welpen dann endlich Angabebereit waren fuhren wir hin um ihn abzuholen. Leider war auf der Strecke ein Unfall und wir standen 3 Stunden im Stau. Als ich der Besitzerin mitteilte das wir uns verspäten meinte sie das dann alles hinfällig wäre, weil wir uns nicht an den Vertrag gehalten haben und das sie den Welpen jemand anderem verkaufen würde. Beim nochmaligem lesen des Kaufvertrages fiel mir auf, dass dies gar nicht der Vertrag ist den ich beim ersten Besuch gelesen hatte. Die Zeile ,, Bei nicht pünktlichem Abholen verfällt die Anzahlung usw. " war gar nicht in dem gelesenen Vertrag. Da war uns klar,dass wir über den Tisch gezogen wurden.

Meine Frage ist nun welche Möglichkeiten es gibt, um wenigstens das Geld zurück zu bekommen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?