Aufstockung ALG I nach der Ausbildung - Fortführung des Sachverhalts

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zur Zeit ist er noch in Mönchengladbach gemeldet und hat auch da die Anträge auf Sozialleistungen gestellt und würde es dort also auch bewilligt bekommen. Jetzt möchte er aber nach Düsseldorf ziehen. Wie funktioniert das von der Ämterseite her?

Er muss vom JC Mönchengladbach die Genehmigung zum Umzug erhalten (die er nur bei einem wichtigen Grund erhält) und vom JC Düsseldorf die konkrete Wohnung auf Angemessenheit prüfen lassen. Zieht er ohne Genehmigung um, wird Kaution, Renovierung und Umzug nicht übernommen und die Ämter zahlen möglicherweise nicht die volle neue Miete.

Wie hoch darf denn die qm²-Anzahl für eine Wohnung sein, damit sie bezahlt wird? Welche Grenzen gibt es also? Oder gibt es einen Höchstmietpreis?

Das ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich. http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html hilft häufig.

Gehen wir nun davon aus, dass er schnell einen neuen Job findet, aber für ca. 2 Monate arbeitslos wäre. Für diese 2 Monate hat er dann die Leistungen erhalten. Stimmt es, dass er wegen der kurzen Dauer der Arbeitslosigkeit die Leistungen zurückzahlen muss? Ich kann mir das nicht vorstellen, aber er ist davon überzeugt.

Nein. Alg1 und Alg2 sind i.d.R. Zuschüsse.

Kann man sagen wie hoch die Regelsätze dann wären? Soweit ich es in der Ausbildung schon gelernt habe, gibt es da bestimmte Regelsätze. Das heißt, wenn der Regelsatz für einen Alleinstehenden bei 500€ liegt, dann würde er 100€ ALG II erhalten, weil er bereits 400€ ALG I bezieht? Wird da das Wohngeld auch angerechnet?

Die Regelleistung für eine alleinstehende Person ist 374€. Hinzu kommt die Warmmiete.

Wohngeld und Alg2 schließen sich aus: Entweder man kommt incl. Wohngeld mit dem eigenen Einkommen aus dem Alg2-Bedarf heraus oder man erhält kein Wohngeld, sondern nur aufstockendes Alg2.

Gibt es sonst noch Tipps von eurer Seite z.B. dass man erst zum Jobcenter gehen sollte, wenn der ALG I Bescheid vorliegt oder ähnliches?

Er sollte direkt beim Jobcenter Alg2 beantragen. Man wird dort verlangen, dass er nachweist, dass er Alg1 beantragt hat. Insbesondere wenn klar ist, dass er ohnehin aufstockendes Alg2 bekommt, wird man bis zur Bewilligung vom Alg1 in Vorleistung gehen.

Außerdem sollte er sich jetzt schon um eine Stelle bemühen und das auch dokumentieren. Und natürlich muss er sich schleunigst arbeitssuchend melden, wenn er das bislang noch nicht getan hat.

abcStefanie 30.03.2012, 12:22

"Hinzu kommt die Warmmiete. "

War es nicht die Nettokaltmiete die übernommen wird? Ohne Betriebs- und Heizungskosten, z.B. in HH: http://www.hamburg.de/fa-sgbii-kap03-22/126382/fa-sgbii-22-kdu-hoechstwerte.html

0
casilein 30.03.2012, 12:27
@abcStefanie

§22 Abs.1 Satz 1 SGB2:

Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.

Die örtlichen Richtlinien beziehen sich immer auf die Kosten ohne Heizung, um zu ermitteln, ob die Kosten angemessen sind. Bezahlt wird auch die Heizung.

0
19chris91 30.03.2012, 13:47

Vielen Dank :)

0

Was möchtest Du wissen?