Aufstocker und Fahrtkostenerstattung von Jobcenter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an was du monatlich an Brutto / Nettoeinkommen hast und welche Aufwendungen dir durch deine Beschäftigung entstehen,also z.B. Fahrkosten !

Da du nicht von selber noch einmal nachgefragt hast schreibe ich dir von mir aus noch was dazu !

Wenn du ein monatliches Bruttoeinkommen von min. 400 € hast,wäre es theoretisch möglich zusätzlich Aufwendungen wegen der Beschäftigung in Abzug zu bringen bzw.geltend zu machen.

Deshalb auch die Frage nach der Höhe des monatlichen Einkommens.

Dann kommt es darauf an wie hoch die monatlichen Aufwendungen sind.

Du hast auf dein Bruttoeinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll,in der ersten Stufe steht dir dann der Grundfreibetrag von 100 € zu,in diesem ist eine Pauschale von 30 € für Versicherungen und eine für Werbungskosten von 15,33 € enthalten.

Das ergibt dann zusammen schon mal 45,33 €,die kannst du von diesen 100 € schon mal abziehen,es bleibt dann ein Rest von 54,67€ und diese musst du zunächst für deinen Aufwand einsetzen.

Nur wenn dieser Betrag dann z.B. deine Fahrkosten nicht deckt,kannst du den Überhang separat geltend machen,muss dann natürlich nachgewiesen werden.

Danke dir für deinen Stern !

0

Wieviel kann man bei Hartz 4 selbstständig dazuverdienen?

Wieviel kann man als sogenannter Aufstocker maximal selbstständig verdienen um trotzdem noch Leistungen vom Jobcenter zu beziehen auch wenn es nur 5€ sind, bzw. wenigstens noch die Krankenkasse bezahlt zu kriegen und ab wieviel ist man komplett raus.

...zur Frage

Was verdient ein aufstocker?

Was hat ein Aufstocker am Ende des Monats auf seinen Konto, im Unterschied zu einem der nur Hartz4 erhält, und sich in der gleichen Lage befindet ?

Ein Beispiel:

Vater Arbeitet und muss für 2 Kinder und seine Frau sorgen, erhält 800€ aus seiner Arbeit, und dazu noch 500€ ALG2 kommt also auf 1300€ am ende des Monats.

Vater bzw. Familie in der gleichen Situation die nicht arbeitet, erhält auch 1300€ (?) da das Arbeitsamt nur auf soviel aufstockt wie auch ein Arbeitsloser erhalten würde, oder gibt es da noich einen Bonus ?

...zur Frage

Aufstockung Jobcenter, Darf Jobcenter meine Fahrtkostenerstattung als Lohn berechnen?

Ich arbeite Vollzeit bekomme aber noch eine Aufstockung vom Jobcenter. Von meinem Arbeitgeber bekomme ich Fahrtkosten erstattung für meinen Arbeitsweg. Das Jobcenter berrechnet mir das Fahr/Kilometergeld das extra auf meiner Lohnabrechnung als Kilometergeld gekennzeichnet ist einfach als Lohn an, nun habe ich ja nichts vom Kilometergeld und muss trotzdem Tanken, und das mit dem Limit an Geld. Nun meine Frage, weiß jemand ob das rechtens ist, gibt da ein Gesetz dafür?

...zur Frage

Wie wird vom Jobcenter bei einem Angestellten ("Aufstocker") ein in nur einem Monat hohes Einkommen gehandhabt?

Ein Bekannter von mir arbeitet als Angestellter in Teilzeit, verdient sehr wenig und erhält daher als "Aufstocker" ALG II ("Hartz IV").

Bald wird er jedoch vom Arbeitgeber eine Art Nachzahlung von Überstunden, Urlaubsgeld, eine Abfindung wegen irgendwas o.ä. erhalten. Ich weiß nicht genau, was für ein Geld es ist, aber es wird auf jeden Fall so um die 3000 Euro sein. Er lebt allein, und 3000 Euro sind deutlich mehr als die ca. 1300 Euro, die er monatlich insgesamt braucht, um nicht hilfebedürftig zu sein.

Wie wird dieses 3000-Euro-März-Einkommen vom Jobcenter nun gehandhabt werden? Er wird das Geld im März bekommen, danach geht's aber mit dem nur sehr niedrigen Gehalt weiter.

Fällt durch das hohe März-Einkommen die Leistung NUR im März auf Null, oder wird das Jobcenter die 3000 Euro irgendwie auf mehrere Monate "verteilen"" wollen, um die Leistung in mehreren künftigen (oder sogar schon vergangenen) Monaten kürzen zu können?

...zur Frage

Fahrtkostenerstattung arbeitsunfall

für welche Fahrten erstattet die BG die Fahrtkosten?und in welcher Höhe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?