Aufstockendes Harz 4 und Steuererklärung?

4 Antworten

Die nicht,nur was du in dem Zeitraum verdient hast und wenn du damit unter der Steuerfreigrenze lagst,musstest du auch keine Steuern zahlen und somit würde auch keine Nachzahlung anfallen ! 

In soweit hast Du Dir dann schon selbst die richtigen Antworten gegeben.

Neben Deinen Lohnnachweisen gibst Du dann auch die passenden Leistungsnachweise für den Bezug von ergänzendem ALG II mit ab. Die Steuern berechnen sich dabei dann nur aus den jeweiligen Lohnanteilen . Das ALG II wird dazu nicht mit einbezogen.

Ob Du dann noch Steuern nachzahlen müsstest, das kann ich Dir nicht sagen. Hier kommt es darauf an, ob der / die Arbeitgeber die Steuern in der passenden Höhe zum stpfl. Jahres-Brutto abgeführt haben.

Nach dem stpfl. Jahresbrutto ( Lohneinkünfte ) richtet sich dann die Besteuerung. Der Steuersatz ist dabei einer gestaffelten Tabelle zu entnehmen.

2

ich habe jetzt hin und her gerechnet und werde noch blöd.ich habe die
Dezemberabrechnung vorliegen.Da steht ja drin wieviel Abgaben ich
gesammt geleistet habe.Irgendwie ist das weniger als ich für das Jahr
hätte bezahlen müssen.Die Steuern werden ja immer aufs Jahr
verteilt?-aber das kann ja auch nicht sein, ich übertreibe jetzt
mal...Wenn ich nur einen Monat gearbeitet habe bezahle ich ja nicht die
Steuern in dem Monat für das ganze Jahr,oder habe ich einen
Wissensgedankenfehler?

0
52
@rago2016

Ich bin jetzt auch nicht DER Steuerexperte. Meines Wissens leitet sich der anzunehmende Lohnsteuersatz vom Jahres-Brutto in der Steuertabelle ab. Wenn wir also von einem monatlichen Brutto von 2000 Euro ausgehen, so sind das hochgerechnet auf ein Jahr dann 24000 Euro.

Und wenn in der Steuertabelle jetzt zu entnehmen ist, dass für dieses fiktive Jahres-Brutto dann z.B. 20 % Lohnsteuern anfallen, so zahlst Du pro Monat diese 20 % Steuern von 2000 Euro. ( wie gesagt, es sind rein fiktive Zahlen )

Hättest Du jetzt nur 1000 Euro brutto pro Monat, so wären das 12000 pro Jahr und in der Steuertabelle könnten diese 12000 Euro dann z.B. mit 15% angelegt sein.

1

Muss ich die bis März erhaltenen Zahlungen von der ARGE in die Steuererklärung einschreiben?

Nein. SGB II Leistungen sind steuerfinanziert.

Steuererklärung abgeben was muss ich beachten und geht das auch rückwirkend?

Hallo,

Also Ich bin derzeit seit 3 Jahren ca. in ein und der selben Zeitarbeitsfirma.

Ich fahre mit mein Privatauto zu den Baustellen (Maler und Lackierer) und dabei kommen schon ein paar Tausend kilometer im Jahr zusammen.

Ich selbst habe mich noch nie damit beschäftigt daher stelle Ich die ganz einfache frage ob sich das Lohnen würde Zukünftig Steuererklärung abzugeben bzw. wenn ja, man diese auch Rückwirkend abgeben kann für die Jahre.

Ich selbst bin 28, keine Kinder, nie verheiratet oder der gleichen (ka ob solche Infos wichtig sind)

Aufmerksam wurde Ich dadurch das ein Arbeitskollege davon geschwärmt hatt der so ziemlich in der selben Situation bloß andere Zeitarbeitsfirma ist das er immer, für meine verhältnisse, viel geld an Steuer zurück bekommt durch solche erklärung.

Evtl. kann einer mal kurz beschreiben was man da so alles brauch, ob das einfach selbst zu machen ist oder doch ein Steuerberater von nöten ist usw usw.

Freu mich über jede Info

Danke im vorraus

...zur Frage

Zeitarbeit zu wenig Lohn...Was soll ich machen?

Hallo, ich bin seit über nem Monat Zeitarbeiter und war davor bei der Arge gemeldet...mein SB dort hat gemeint, dass ich noch im ersten Monat(März) Geld von der Arge bekomme, weil ich meinen errsten Lohn ja erst im 2. Arbeitsmonat erhalte....Mein Problem aber, ich habe letzte Woche meinen Lohn bekommen und der Betrug nach den ganzen Abzügen nur noch 220€, weil ich nur 8 Tage gearbeitet hatte und den Fahrdienst und alles bezahlen musste und ich kann auf keinen Fall mit dem Geld leben...die Arge möchte meine Abrechnung sehen...glaubt ihr die zahlen dann noch ne Kleinigkeit oder bin ich am Ende?

 

...zur Frage

Muss eine Haushaltshilfe die von der Krankenkasse bezahlt wird dafür Steuern zahlen?

Ich habe im Zeitraum von Ende Januar bis Mitte März von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe bewilligt bekommen. 3 Freundinnen (Hausfrauen, kein Harz 4 o.ä.) haben sich die Zeit aufgeteilt und waren jeweils 6 Stunden da. Dabei ist für jede ein "Verdienst" von ca. 600 Euro über diesen Zeitraum von 6 Wochen entstanden. Die Kasse erstattet mir die Zahlungen. Nun meine Frage : Sind die Einnahmen für meine Freundinnen steuerpflichtig? Bei der Krankenkasse muss man ja nur Namen und Adresse der Person angeben und ob die Person verwandt ist.

...zur Frage

Zwei Lohnsteuerbescheinigungen-erst Student, dann angestellt

Hallo! Ich möchte noch bis Weihnachten und vor Ablauf des Jahres meine Steuererklärung für 2008 nachreichen und bitte um Hilfe! Bis März 08 hatte ich noch Studentenstatus und habe steuerfrei einen Nebenjob gemacht. Ab April war ich fertig mit Studium und angestellt und damit auch steuerlich "belastet" :). Jetzt meine Frage: Für beide Tätigkeiten habe ich jeweils eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten. Soll ich bei der Steuererklärung in Anlage N die Arbeitslöhne einfach addieren? Ich frage deshalb, weil ich nicht weiß, ob ich da dann nicht evt Nachteile habe, weil ich ja als Student keine Steuern gezahlt habe? Müsste ich die Nebenjob-Tätigkeit als Student denn nicht irgendwie gesondert angeben, da ich ja rechtmäßig dafür keine Steuern gezahlt habe? Vielen, vielen Dank für Hilfe! Viele Grüße, Lolania

...zur Frage

Krankengeld + Krankentageld in d. Steuererklärung - wie wirkt sich das aus? (Progressionsvorbehalt?)

Hallo Leute,

ich bin seit Februar 2015 krankgeschrieben und erhalte Krankengeld von der Krankenkasse (ca. 1.250 Euro mtl.). Hinzu kommt, dass ich Krankentagegeld (ca. 15 Euro pro Tag) von einer Versicherung bekomme. Nun habe ich mich dazu entschlossen, meine Immobilie zu verkaufen. Mit dieser Immobilie werde ich etwa einen Gewinn von 30 TEUR netto erzielen (innerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren!, also steuerpflichtig!). Ich gehe davon aus, dass ich ab Juli wieder arbeiten werde und von da an normales Gehalt bekommen werde.

Nun meine Frage:

Werde ich auch für das Krankengeld und Krankentagegeld von der Versicherung steuern zahlen müssen? Sollte dies der Fall sein, dann wird mir wohl kaum etwas von den 30 TEUR Gewinn überbleiben.

...zur Frage

Gewerbeeinnahmen vor Gewerbeanmeldung - wie sollen die in der Steuererklärung erfasst werden?

Hallo Community,

ich habe etwas Streit mit einem Kumpel über das o.g. Thema.

Es geht darum, dass er sein Gewerbe als Einzelunternehmer wegen einer Fortbildung abgemeldet hatte. Er hat es Anfang März 2014 wieder angemeldet. Jedoch ist es nun so, dass er aus alten Kundenkontakten Geldeingänge im Februar 2014 verbuchen konnte. Er hat dazu selbstverständlich auch Rechnungen schreiben müssen.

Jetzt ist es so, dass die Gew.-Anm. erst im März geschah. Wie soll er das in seiner Steuererklärung angeben. Er meinte wegfallen lassen. Ich sagte, dass sollte er auf keinen Fall tun! Ich denke, dass es dem Finanzamt wichtiger ist, dass man Zahlungseingänge versteuert, auch wenn diese jetzt eben in der Zeit ohne angemeldetes Gewerbe eingegangen sind. Er konnte das Geld ja schlecht ablehnen. Schließlich steht es ihm ja zu.

Kennt sich jemand mit dem Steuerrecht so gut aus, dass er/sie das haltbar und korrekt beantworten kann?

Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?