Aufstocken und Umzug ALG 2

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich denke nicht.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19b1a0852d01.php

Lies mal da.

Würdet Ihr nicht mit Kindergeldzuschlag und Wohngeld besser wegkommen?ß

Gute Frage. Ich kenne mich mit Kinderzuschlag und Wohngeld nicht aus. Hatte dies noch nie beantragt.

Mein Mann verdiente bis vor 2 Monaten noch weniger Geld (1100€ Netto) . Somit bekamen wir mehr vom Jobcenter. Zu diesem Zeitpunkt teilte uns die Jobcenter Sachbearbeiterin mit, das wir noch "zu viel" vom Amt bekämen und somit noch keine anderen Leistungen wie Wohngeld etc beantragen könnten.

Nun verdient mein Mann allerdings mehr (ca 1450€ , je nach dem wieviele Überstunden etc) . Nun bekommen wir eben nur noch 52€ vom Amt.

Und da weiß ich nun nicht, wie sich das mit Wohngeld etc verhält Und ob wir unbedingt um Erlaubnis fragen müssen, was den Umzug angeht. Denn wir zahlen die Miete sowieso schon selbst. Somit fänden wir es "blöd" in der kleinen Wohnung bleiben zu müssen, obwohl diese genauso teuer ist wie die etwas größere.

0

Was möchtest Du wissen?