Aufstiegsmöglihkeiten als Erzieherin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) von der Zweitkraft zur Erstkraft, 2) Leiterin (Fachwirtin), 3) studieren: Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin, Sonderpädagogin Das erfordert aber spezielle Fähigkeiten und Eignungen, die sind nicht jedem gegeben. Viele Leiterinnen klagen auch, dass sie mehr den Kindergarten verwalten und den Kontakt zu den Kindern (Arbeit in der Gruppe) vermissen.

Wenn Du Dich hocharbeiten oder Deine Einstellungschancen verbessern willst, sind Spezialisierungen sinnvoller , z.B. Fachkraft für Krippenkinder, Sprachförderung, Reittherapie, heilpädagogische Zusatzausbildung (Integration), Bewegungserziehung (Sport, Rhytmik), was musikalisches (Instrument spielen bzw. unterrichten) - je nach dem, was Dir liegt. Vielleicht hast Du auch bereits spezielle Kenntnisse, die sich ausbauen bzw. in die pädagogische Arbeit integrieren lassen (töpfern, Yoga für Kinder, Rückenschule für Kids, usw.)?

Fortbildungen gibt es oft bei der Volkshochschule, Fernschulen u.ä. Hier gibt es auch finanzielle Fördermöglichkeiten, z.B. die Bildungsprämie (die halbe Kursgebühr, aber max. 500 €/Jahr, bei einem Bildungsträger VOR einer Kursanmeldung beantragen, ist Einkommensabhängig). Die Fernschule sgd hat eine sehr schöne Übersicht zu den finanziellen Fördermöglichkeiten!

z. B.....KIndergartenleiterin.......

Höchstens Kindergartenleiterin. Von etwas Besserem habe ich noch nicht gehört.

Was möchtest Du wissen?