Aufstiegsmöglichkeiten für Gerichtsmediziner

5 Antworten

Es heißt schon lange nicht mehr Gerichtsmedizin, sondern Rechtsmedizin. Im jeweiligen Institut kannst du zB Leiter werden, aber das geht nach Berufserfahrung und Ergebnissen der Arbeit. In einem anderen Land kannst du wahrscheinlich nicht einfach so arbeiten, da zur Rechtsmedizin, wie das Wort schon sagt, nicht nur Medizin gehört. Es geht auch um die jeweiligen Rechte und Gesetze. Nicht immer geht es um Tote.

Du musst wie schon gesagt wurde ein gutes Abi haben um an deiner Wahl Uni zum Medizinstudium zugelassen zu werden oder dich auf sehr lange Wartezeit einstellen. Es gibt wohl in einigen Bundesländern auch Unis bei denen dein NC um 1,0 angehoben wird wenn du eine ageschlossene Medizinische Ausbildung hast wie z.B. MTA. Dann kommt das Medizinstudium und eine ca. 5 Jährige Weiterbildung zum Rechtsmediziner. Und dann musst du eine Stlle finden, Institute für Rechtsmedizin gibts leider nicht wie Sand am Meer und freie Stellen noch weniger. Wenn du damit ins Ausland gehst kann es gut sein das du die dortige Ausbildung nochmals durchlaufen musst um anerkannt zu werden. Das liegt dann an dem jeweligen Land. Deutschland erkennt auch nicht jede Ausbildung aus anderen Ländern an bzw. jedes Studium. Meines Wissens ist die einzige Aufstiegsmöglichkeit der Leiter einer Rechtsmedizin zu werden, evtl Professor. Hoffe ich konnte helfen.

Danke. :) hast mir sehr geholfen.

0

Ein normales Medizinstudium mit entsprechender Weiterbildung im gewünschten Fachbereich.

Aufstiegsmöglichkeiten? Frag lieber, ob genug Stellen angeboten werden, weil ich denke, dass das Angebot doch sehr überschaubar ist.

Ist es auch möglich dass, wenn ich in Deutschland studiere, ich diesen Beruf im Ausland ausübe?

0

Was möchtest Du wissen?