Aufstellen der Verbindungsnamen anhand der Formel (Chemie)

2 Antworten

Du sprichst hier ein ganz großes Problem an, das besonders den Anfängern in Chemie Kopfzerbrechen macht, wenn sie nicht angeleitet werden. Seit einiger Zeit ist ein Umbruch in der Namensgebung von chemischen Vebindungen, so dass die alten Namen und die neueren gleichzeitig auftauchen. Ich sehe einmal von den vielen Trivialnamen ab, die es natürlich auch noch gibt und oft als "der wahre Name" einer Verbindung "gehandelt" wird.

Alles was Du an Namen angegeben hast, das kann auch für die Verbindungen verwendet werden. Wenn Du noch zu Schule gehst, dann halte Dich an das, was der Chemielehrer vorschlägt. Vielleicht ist ihm Diwasserstoffoxid noch so fremd, das er lieber Wasser sagt.

Und noch etwas, warum heißt PbS = Blei(II)sulfid? Also wann muss ich diese Klammern mit den römischen Ziffern machen?

Das Blei kann wie viele andere Elemente auch in verschiedenen Oxidationszahlen (OZ) vorkommen. Die OZ des Elements - hier von Blei - wird durch eine römische Ziffer in Klammer angegeben.

Andere Beispiele: Schwefel(VI)-oxid oder Eisen(III)-oxid.

1

Und woher weiß ich, welche Elemente das sind? Dachte man gibt das nur bei den Nebengruppen mit römischen Ziffern an.

0
@tuitz

Nein, das trifft, wie ich Dir am Beispiel Schwefel gezeigt habe auch auf bestimmte Hauptgruppenelemente zu.

Wenn ein Element immer nur in einer OZ vorkommt, wie z.B. die Elemente der 1. Hauptgruppe, dann lässt man die Klammer mit Nennung der OZ weg.

1

Was möchtest Du wissen?