Wie lange sollte man jeden Tag zocken?

11 Antworten

Hallo,

Wenn Du wenig Schlaf brauchst (für Dein Alter), sind es 7 1/2 bis 8 Stunden. Also sollte bei Dir nicht nach 22:30 Uhr das Licht aus gehen.

Aber: Wenn Du bis zu diesem Zeitpunkt zockst, klappt es mit dem Einschlafen nicht, und die Nacht wird nicht so erholsam, wie es nötig wäre. Spielende mindestens 1/2 Stunde vor dem Schlafen!

Du solltest nicht mehr zocken als Du Dich mit anderen Dingen in der Freizeit beschäftigst. Vermutlich so 2-3 Stunden pro Tag. Du darfst Deine Pflichten nicht vernachlässgen! Zocken ohne kreativen Ausgleich schädigt das Denken. Ein Kreativer Ausgleich kann das (persönliche) Treffen mit Freunden, das Lesen, das Musikmachen oder auch eine kräftige Diskussion (aber nicht über das Zocken) sein.

Solange Du sicher stellst, dass Deine Schulnoten nicht schlechter sind als 3 wirst Du mit Deinen Eltern keinen (großen) Stress bekommen. Sei für Deine Eltern vertrauenswürdig. Wenn ihr etwas verabredet habt, halte diese Verabredung ein. Je zuverlässiger Du bist, desto mehr Freiheit werden Dir Deine Eltern einräumen.

Schaffst Du es nicht, mit dem Zocken aufzuhören? vernachlässigst Du Deine Fürsorge für Dich selbst? kommst Du erst deutlich nach Mitternacht in Bett? dann brauchst Du möglicherweise Hilfe von einem Experten.

Alles Gute!

Hallo zTrunks,

In deinem Alter ist es durchaus sinnvoll 8-10 Stunden zu schlafen, weil dein Körper noch nicht sonderlich ausgebaut ist für andere Sachen.

Der Mensch braucht Grundlagen, auf denen er Kraft und Reserven aufbauen kann um in unserer Leistungsgesellschaft effektiv zu arbeiten und zu überleben.

Zu deiner Frage 1: Am besten wäre 20:30 Uhr, aber das kann und darf ich nicht beurteilen, weil Du dich an das halten musst und wirst, was deine Eltern dir vorschreiben. So dreht sich die Welt.

Zu deiner Frage 2: Überreden ist immer etwas anderes, als logisch zu argumentieren. Hinterfrage lieber, warum deine Mutter dir das vorschreibt.

Die Art jmd aufgrund eigener Überzeugungen zu überreden ist Erwachsenensache. Du bist nicht erwachsen, also vergiss das.

Du kannst deine Mutter allerdings überzeugen, dass das "Zocken" sich nicht sonderlich schlecht auf deine Schulleistungen und alles was danach kommt, Ausbildung/Studium und Beruf auswirkt.

Lern 2 Stunden - Spiele 2 Stunden. Schlage sowas vor. Ich habe selber viel gezockt als Kind und mir hat's geschadet. Ich hatte aber einen guten Mentor, der mir auf die Beine half und mich beschätzt hat. 

Spekuliere nicht mit deinem Glück sondern arbeite dafür.

Gott mit dir.

Hängt ganz von deinem persönlichen Schlafbedarf ab, wann du schlafen gehen solltest. Dieser ist bei Menschen komplett unterschiedlich und variiert von ca. 4 - 9 Stunden. Beim Zocken ists letztlich wie bei allen anderen Dingen des Lebens, Paracelsus meinte mal sinngemäß ganz zutreffend: Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift, nur die Dosis macht, dass ein Gift kein Gift ist. Machs doch einfach so: Wenn du alle Aufgaben des Tages gut erledigt hast, belohne dich mit nem guten Stündchen zocken.

Was möchtest Du wissen?