Aufstand in Hamburg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt keinen.Es ist einfach mal wieder ein gefundenes Fressen für die hirnlosen Idioten,die überall draufkloppen,wo es sich anbietet.

Das ist ein richtiger Krawall-Tourismus.Es geht denen nicht um die Sache,es geht einfach nur darum,sich vermummt und feige zu prügeln und fremdes Eigentum zu zerstören.

Genau so ist es! Schade, dass die Polizei nicht richtig hart durchgreifen darf.

1
@glaubeesnicht

Oh,der Kommentar von @ voayager wurde gelöscht?

Ich hatte so eine nette Antwort :(

1

Das sehe ich genau so,

Das es wirklich Krawall-Tourismus ist, erkennt man auch daran, dass die alteingesessene "Autonomen" in Hamburg praktisch nie kleine Geschäfte angreifen, sondern eher Luxusanbieter und große Handelsketten.

Wenn, wie in diesem Fall, kleine Anbieter demoliert und geplündert werden, spricht das sehr deutlich für Krawall-Touristen.

2

Danke für´s Danke sagen ;)

1

Hallo,

in Hamburg findet derzeit der G20-Gipfel, also das Treffen von 20 Politikern (darunter Trump, Merkel, Putin, Erdogan, May, Macron), statt. 

Viele Menschen demonstrieren da nun gegen den Gipfel, manche auch gegen den Kapitalismus allgemein. Die meisten sind friedlich, allerdings gibt es einige Linksextremisten, die komplett hohl sind und die ganze Stadt vernichten wollen und Polizisten gewaltbereit angreifen, was mit dem Gipfel überhaupt nichts mehr zu tun hat. Das ganze ist gestern Nacht eben ziemlich eskaliert.

VG

Das ist keine Hetze, nur eine korrekte Feststellung.

Die Autonomen sind nicht „komplett hohl”, sondern wohl organisiert. Nicht umsonst sind sie vermummt, um möglichst nicht erkannt zu werden.

Gerade dieses Unterschätzen in der öffentlichen Wahrnehmung lässt sie gestärkt daraus hervorgehen.

0

Das sind linke Autonome und Globalisierungskritiker.

Die fühlen sich halt ziemlcih provoziert wenn die ganzen Politiker mit dicken Autos durch die Stadt fahren und die ganze Inennstadt gesperrt wird.

bei den Linken Autonomen ist das gemeinsame Feindbild Kapitalisten und die Polizei.

Ähnliche Szenen kannst du auch regelmässig am 1. Mai sehen.

Was möchtest Du wissen?