Aufsichtspflicht und Haftung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

die Aufsichtspflicht hat mit diesem Fall nur wenig zu tun, denn wie hättet ihr das denn verhindern sollen, ausser zu sagen: "Mach die Tür nicht auf" und Eurer Tochter dann selbst die Türe zu öffnen. Bei dem Fall handelt es sich um einen Schaden, der im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung erstattet werden würde, da das Aussteigen zum Betrieb des Kfz gehört.

Zum Thema Aufsichtspflicht und Aufsichtspflichtverletzung kommt es im Rahmen des Schadenersatzes dann, wenn es um nicht deliktfähige Kinder geht. Viele Haftpflichtversicherer (private Haftpflicht) haften nicht für deliktunfähige Kinder oder nur begrenzt. Das bedeutet, dass die Haftung nur dann bei den Eltern liegt, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, ansonsten liegt sie beim Kind, was bei deliktunfähigen Kindern bedeutet, dass niemand zahlen muss.

In Eurem Falle wäre dann noch die Frage, ob Eure Tochter deliktunfahig ist, da die deliktfähigkeit für die Teilnahme am Straßenverkehr auf 12 Jahre angehoben wurde, schätze ich mal nein.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch schon des öfteren einmal versehentlich die Entfernung zwischen dem Nachbarauto und meiner Autotür verschätzt habe, wie wohl viele. Wie also soll ein Kind von neun Jahren das einschätzen können.

Viele Grüße

Andreas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kittyeins 24.05.2010, 14:04

Danke für die Informationen über die Sach- und Rechtslage. - Tja, ich denke auch, dass das bei aller Vorsicht mal passieren kann. unsere Tochter ist ein achtsames Kind, kein Draufgänger. Aber meine Schwester meint halt, das hätte sie wissen müssen und wir sollten unbedingt mit unserer Tochter reden, das müssen wir ihr mit aller Macht beibringen usw. Das finde ich so über-anspruchsvoll und verletzend, dass ich mich hier mal orientieren wollte, was Ihr meint und wie die Rechtslage gewesen wäre.- Also, vielen Dank !

0
malli 25.05.2010, 09:28

in diesem fall spielt das alter des kindes keine rolle da der schaden durch die benutzung des kfz`s entstanden ist muss in jedem fall die kfz haftpflicht bezahlen. lg malli

0

In diesem Fall hatte die Aufsichtspflicht überhaupt keine Rolle gespielt. Es ist ein KFZ-Schaden, der auch nur über die KFZ-Haftpflicht abgewickelt hätte werden können. Selbstverständlich ist die Fahrerin dafür ve rantwortlich, dass Mitfahrer (egal wer)gefahrlos aussteigen können. Von einem 9-jährigen Kind das zu verlangen wäre ein bisschen viel verlangt. Eine Aufsichtspflichverletzung der Eltern käme hier nicht in Betracht, da sie ja gar nicht dabei waren. Wenn, wie hier, eine Tante Kinder in Obhut hat, ist sie auch für sie verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also wenn sie bei deiner schwester mitgefahren ist und du nicht dabei ist hast du ihr ja automatisch die aufsichtspflicht übertragen. Aber natürlich kann auch bei bestmöglicher aufsicht sowas passieren also denke ich kann man hier nicht von "SCHULD" reden. Die kleine hat schonmal gar keine schuld, denn kinder können so eine Situation nicht einschätzen egal ob sie immer Autofahren oder selten. Wenn dann hätte deine Schwester es melden müssen denn es ist ihr auto und deine tochter ist bei ihr mitgefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Fahrer ist dafür verantwortlich, dass die Mitfahrer sich entsprechend verhalten. Genauso, wie er darauf zu achten hat, dass die Beifahrer angeschnallt sind, muss er auch darauf aufmerksam machen, dass man die Tür nicht einfach öffnen darf. Es hätte in dem Moment auch ein Radfahrer vorbeikommen können. Von einem 9jährigen Kind kann man so ein Verhalten nicht erwarten. Hier wäre sogar eine Kindersicherung angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Aufsichtspflicht kann ich Dir jetzt auch nicht genau auseinanderdröseln, wie es hätte laufen sollen, aber ich möchte eines anmerken: Vorwürfe machen ist Quatsch, denn sowas kann jedem passieren, auch Deiner Schwester oder Dir. Dazu kommt, daß jemand ungeübtes mit einer Autotür nicht so sorgfältig umgehen können muß, wie ein routinierter Autofahrer.

Denk doch mal daran, wieviele Menschen eine Haftpflichtversicherung haben - die denken also alle dran, daß ihnen auch mal ein Mißgeschick passieren kann ohne daß sie es beabsichtigt haben, nicht wahr? Also mach Dir keinen Kopf darüber. Normalerweise haftet die Versicherung Deiner Schwester für den Schaden und damit wäre die Sache vom Tisch. Sie hätte eine höhere Prämie zu zahlen gehabt und wäre nun auch sauer auf Euch. Also kann sie froh sein, daß das so gut ausgegangen ist, wie es ausgegangen ist und soll nicht auf dem Kind herumhacken. Ihr selber kann demnächst auch mal ein Mißgeschick passieren. Viel Glück, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kittyeins 24.05.2010, 10:26

Danke. - Ja sie hackt auf unsere Tochter und auf mir herum

0

hallo, einen kind von 9 jahren solche vorwürfe zu machen wegen einer vermeintlichen bagatelle ist nicht korrekt von deiner tochter. zu einem hast du recht, wenn du sagst, dass deine tochter dem kind beim aussteigen hätte beistehen müssen, zum anderen kann das kind in dem alter seine "kräfte" noch nicht wirklich situationsbedingt richtig einschätzen bzw. kontrollieren. da geht auch schonmal öfter was schief. Juristisch betrachtet können eltern ihre aufsichtspflicht über ein minderjähriges kind auf andere person übertragen. doch hier ist meist vorsicht geboten, wussten die eltern von gewissen verhaltensweisen des kindes und weisen die aufsichtsperson nicht auf einen eventuelle "mängel" hin, kann das ganze bei einem gerichtsverfahren wieder rückgängig gemachte werden so dass letztlich doch die eltern für ihre kinder haften müssen. das argument welches du hier aufführst; dass deine tochter mangelnde erfahrung im umgang mit autos hat; ist gelinde gesagt etwas schwammig. unwissenheit schützt vor strafe nicht. ich persönlich denke dass ihr froh sein könnt dass die sache so glimpflich ausgegangen ist und ihr solltet nicht über die sachlage streiten. deine ältere tochter weiß jetzt was passieren kann und wird beim nächsten mal sicherlich richtig reagieren. gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 24.05.2010, 11:52

Geht am Thema vorbei. Es handelt sich um einen KFZ-Schaden.

0
cncVeteran 24.05.2010, 12:32
@DerHans

jo. der geschädigte hat doch keine haftung geltend gemacht?! alles wietere isz beantwortet worden. gruß

0

alles was durch die benutzung eines autos passiert läuft über die kfz haftpflicht! ohne wenn und aber! lg malli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kittyeins 25.05.2010, 20:53

ok. Dankeschön!

0

Generell ist meiner Meinung nach der Fahrer dafür verantwortlich - sofern die Eltern nicht mit im Auto sitzen. Bei Kindern sollte man immer draußen stehen um die Tür zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für solche Fälle ist man versichert. Darüber muss man nicht streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kittyeins 24.05.2010, 10:21

auch wenn sie erst 9 Jahre alt ist ? Und welche Versicherung ? unsere oder die meiner Schwester ?

0
Sally2809 24.05.2010, 10:23
@kittyeins

Die private Haftpflichtversicherung. Ich gehe ja mal davon aus, das ihr eure Tochter mitversichert habt. Warum diese Haarspalterei? Bevor eine Versicherung Probleme macht und nicht zahlt, könntet ihr doch auch sagen, Du wärest dabei gewesen?

0
kittyeins 24.05.2010, 10:30
@Sally2809

das frage ich , weil meine Schwester sagte, sonst hätte sie das bezahlt. Das hätte sie dann aber UNS übelgenommen. Ich möchte wissen , wie es richtig wäre, damit ich dann darauf bestehen kann, dass es unsere Sache ist (wenn es so ist). Lieber Erspartes drangeben als dass unsere Tochter so leidet unter den Vorwürfen.

0
Leon97531 24.05.2010, 10:34
@Sally2809

Die PHV kommt dafür nicht auf. Für diesen angesprochenen Schaden kommt allein die KFZ-Haftlichtversicherung des Fahrzeughalters auf, da es sich beim Ein- Aussteigen (auch Beifahrer und Kinder) um eine Benutzung des Kfz handelt.

0
DerHans 24.05.2010, 11:55
@kittyeins

Es wurde bereits weiter oben beantwortet, dass hier ausschließlich die Fahrerin verantwortlich ist.

0
kittyeins 24.05.2010, 13:54
@DerHans

sehe ich jetzt auch, das sind aber neuere Antworten, die vorhin noch nicht gegeben worden waren. Danke

0

Was möchtest Du wissen?