Aufsicht Kino

12 Antworten

Deine Freundin wird auch dadurch nicht älter, dass du sie begleitest. Selbst mit ihren Eltern kann sie nicht in diesen Film wenn sich der Kinobetreiber an das Jugendschutzgesetz hält.

Nein. Gesetzlich muss man sich an diese Vorschriften halten, egal wer dabei ist. Die einzige Ausname: Wenn man zwischen 6 und 12 jahre alt ist und Erwachsene dabei sind, darf man auch in Filme ab 12. Sonst nicht.

Auch das stimmt nicht, es müssen "Personensorgeberechtigte" sein und das sind in der Regel nur die Eltern.

1
@Aliha

Auch das ist falsch...

Eine personenberechtigte Person ist auch jede volljährige Person, der der Erziehungsberechtigte die Personenberechtigung überträgt...

0
@Mephisto2342

Nein, ist sie nicht!

F ür einige Beschränkungen des Jugendschutzgesetzes gibt es Ausnahmen. So dürfen Kinder und Jugendliche manches nicht allein machen, was ihnen in Begleitung einer "personensorgeberechtigten Person" erlaubt ist. Die Personensorgeberechtigung beinhaltet das Recht und die Pflicht personensorgeberechtigter Personen, Minderjährige, für die sie verantwortlich sind, zu erziehen und zu beaufsichtigen, und kann auf andere Personen nicht übertragen werden. Personensorgeberechtigt sind in der Regel die Eltern, in Ausnahmefällen kann dies auch ein gerichtlich bestellter Pfleger oder Vormund sein.

Man beachte den Satz: "...und kann auf andere Personen nicht Übertragen werden.

http://www.jugendschutzaktiv.de/informationen_fuer_gewerbetreibende_und_veranstalter/allgemeines/dok/66.php

1

Nein. Und selbst mit ihren Eltern dürfte sie rechtlich gesehen nicht in den Film, auch wenn manche Kinos das nicht so ernst sehen.

Was möchtest Du wissen?