Auf's Gymnasium wechseln, welchen Durchschnitt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dies weiß ich nicht genau. Diese Entscheidung sollte in deinem Gefühl liegen. Bist du in den anderen Fächern besser und wenn ja, welche? 2, 6 ist praktisch zweieinhalb, was zwischen gut und befriediegend liegt. Großzügig gesehen neigt dies zur 2 also gut. Was ausreichend befriedigend ist um mit gutem Gefühl den besten Weg zu gehen. Ausserdem ist ein Gymnasium Abschluss mehr Wert und kann dir später was Jobs angeht helfen. Mit Gymnasium bist du auf der sicheren Seite

Haha :) Ich kann sehr gut Geschichte, Physik, Erdkunde also Lernfächer ^^. Das Problem ist auch eigentlich nur wegen Englisch und Mathe .. Ich bin demnächst auch dabei, Französisch zu lernen

0

Definitiv nicht so einen. Ein Fall bei mir im Jahrgang hat auch schon gezeigt, dass eine mit 1,6er Realschulabschluss jetzt gerade so mit aller Mühe ihr Abi macht - da liegt schon einiges dazwischen. Nimmer lieber deinen Realschulabschluss - wenn alle Abi machen, werden Auszubildende gesucht.

Der Durchschnitt sollte 2,3 sein, um weiter zu gehen. Jedenfalls ist das bei unserer Gemeinschaftsschule so.

kann man mit einem notendurchschnitt von 3.0 in der real erstes halbjahr aufs gym gehen?

Hallo ich stehe gerade so auf einer 3.0 in den hauptfächern und möchte aufs gymnasium geht das noch, bei den nebenfächern lieg ich auf einer 2.4 in Schleswig Holstein danke im voraus :)

...zur Frage

Nach Realschule Gymnasium G8 welcher Durchschnitt?

Hi, ich bin an einer Realschule und wollt fragen welchen Durchschnitt ich brauche, um auf einem Gymnasium angenommen zu werden (Schleswig Holstein)

Was muss ich bei der Bewerbung beachten ?

Danke

...zur Frage

3 Jahre in Deutschland und im Gymnasium!?

Ich mache derzeit mein Real Abschluss und hab ein 2.5 durchschnitt~ mache auch mein Fachabi danach,
Meine Cousine ging bis zur 6. Klasse mit ihrer Schwester zur Schule und dann fing dort der Krieg an,
Sie kamen hierher (16/17 Jahre alt) machten sofort ihr Hauptschul Abschluss mit nem 2,6/2,7 durchschnitt dann direkt deren real Abschluss mit nem 1,8/2,2 durchschnitt und eine macht jetzt irgendwas auf ner Berufsschule als Zahnarzt Helferin und die andere geht nun auf ein Gymnasium und schreibt nur 1en und 2en und spricht Deutsch wie mein Englisch und eig sogar viel besser,
Als ich sie fragte wie sie das machen sagten sie 3x pro Woche 4 Stunden lernen,
Meine frage ist jetzt wie kann man das so easy schaffen und soviel lernen?!
Die haben einfach in Mathe nix gewusst ausser irgendwas zu Addieren und dann haben die alles nach gehollt was ich in 10 Jahren gemacht habe und in den Jahren wo sie nicht zur Schule gingen haben sie nicht gelernt die eine macht jetzt wegen dieser Zahnarzt Helferin sache Latein und die andere Spanish in der Schule und schreiben 2en wie haben sie das so easy gemacht wie zum Teufel geht das?! Man muss dazu sagen das sind keine Nerds sie sind immer draussen sind fame auf Insta usw

...zur Frage

noten durchschnitt real zum gymnasium

Hi was für einen noten durchschnitt braucht man um von der realschule zum gymnasium wechseln kann?

...zur Frage

Notendurchschnitt 2.6 schlecht? (Realschule )

welchen durchschnitt müsste ich haben um auf das gymnasium zu wechseln? jezt hab ich den notendurchschnitt 2.6, oder ist das schlecht für die Realschule?

...zur Frage

Von einem Schleswig-Holstein Gymnasium auf ein Hamburger Gymnasium wechseln?

Ich gehe momentan in die 10. Klasse eines Gymnasiums in Schleswig-Holstein. Ich wohne auch dort . Nun habe ich aber das Gefühl , das mir der Druck zu viel wird. Und ich habe gehört , dass das Abitur in Hamburg viel leichter sein soll. Nun habe ich die Frage ob ich einfach so von meiner jetzigen Schule in Schleswig-Holstein auf eine Schule in Hamburg wechseln kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?