Aufruf: wie denkt ihr über das Thema Ritzen bzw Selbstverletzung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe zu dem Thema letztens ein Video von UhOhBro gesehen (''Things Cutters Say'') Er hat es sehr hart ausgedrückt, aber grundsätzlich bin ich seiner Meinung: Es gibt keinen einzigen gutes Grund oder eine Entschuldigung, warum man seinen eigenen Körper kaputt macht. Das sind Ausreden. Ja, viele Menschen haben Probleme, so auch ich, aber sich selbst zu verletzen ist kompletter Unsinn, denn davon wird nichts besser. Auch danach fühlt man noch furchtbar, weil einem bewusst wird, was man da gerade getan hat. Und wenn man sich nicht unter Kontrolle hat, also eine Gefahr für sich oder andere ist, hat man erstmal nichts mehr in der Gesellschaft verloren, sondern hat sich Hilfe zu suchen, bis man wieder gesund ist.

Es geht darum, dass man Verantwortung für sich selbst übernimmt und sich nicht in diese arme Opferrolle begibt. Ich habe hier schon mehrfach erlebt, dass Fragesteller, die sich selbst verletzen, sogar Recht bekommen oder zumindest große Zustimmung und Verständnis, als wäre es vollkommen normal und nachvollziehbar, was sie da machen. Da kann ich immer nur mit dem Kopf schütteln. Das ist genau der falsche Weg. Die Betroffenen müssen begreifen, dass sie krank sind und vorallem die Schuld nicht auf andere schieben können. Man selbst führt die Klinge, nicht die Mobber oder die Eltern. Das hat man alles selbst zu verantworten.

Wie gesagt, das ist sehr schonungslos ausgedrückt, aber nicht böse gemeint. Wie meine Therapeutin mal zu mir meinte, ein Tritt in den Hintern weckt besser auf als sanftes Zureden. Den habe ich auch schon mehrfach zu spüren bekommen, daher ist mir bewusst, dass es nicht schön ist. Aber bringt einen schnell wieder zurück in die Spur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selber sehr viel Erfahrung damit und viele die damit keine Erfahrung haben stellen sich die Frage: Aus welchem Grund? 

Darauf gibt es so viele Antworten, einen allgemeine Grund zu definieren wäre schlicht und einfach dumm. Was sicher ist, ist das die Betroffenen mit ihrer Situation momentan nicht zufrieden sind. Und sie denken die machtlose Opferrolle im Leben zu haben (soll nicht böse klingen ich war selbst mal betroffen). Sie denken sie sind dem Leben ausgeliefert und es gibt nichts was sie selbst tun könnten um dieses elendige Leben zu verbessern. 

AUS MEINER SICHT (kann bei anderen komplett anders sein) habe ich mich durch die Depression eher verstanden gefühlt ich habe gedacht das es okay sei andere Leute gemein zu behandeln, denn ich war ja depressiv ich konnte nicht anders. Ich habe mir selbst gesagt es wäre völlig in Ordnung mein Leben nicht in Griff zu kriegen, denn ich war ja depressiv.

Im Nachhinein denke ich, ich habe auf ein Wunder (in Form einer Person oder eines Ereignisses) gewartet bis ich lernte das ich selbst dieses Wunder sein muss. 

Erst als ich begonnen habe meine Denkweise und mich selbst zum positiven (für MICH SELBST) zu verändern, geschahen mir selbst gute Ereignisse.

Jetzt ein halbes Jahr seit meinem letzten Schnitt habe ich eine ganze Menge Selbstbewusstsein gewonnen, einen guten Freundeskreis bekommen und ein bin viel freundlicher und offener geworden.

Ich bin stolz auf mich und freue mich auf die Zukunft. Ich bereue rein gar nichts. Ich konnte nicht anders handeln. Schwach sein ist auch mal Okay.

Ich hoffe der Text ist nachvollziehbar :) 

Ich wünsche dir, und allen anderen, einen wunderschönen Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Sv ist nicht die beste Lösung.... Aus meiner eigener erfarung...
Aber wenn man es macht hat es bestimmt einen grund.
Den die meisten Leute machen es nicht als aufmerksamkeit sondern sagen niemanden was behalten alles für sich und dan plötzlich rizt man sich.
Aber wenn ich mich früher gerizt hatte dekte ich es immer irgendwie ab damit es niemanden bemerkte...
Und mitlerweile finde ich das was ich gemacht habe ziemlich doof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung zum Thema Ritzen

ich denke es ist für viele ein Ventil um seine Wut/Frust/Angst etc. los zu werden, denn für einen kurzen Moment überdeckt, der echt Schmerz die Seelischen Wunden.
Ich verurteile niemande der dies tut, denn niemand macht das aus Spaß...
Jeder hat seine Gründe, weshalb er sich das antut.

Ich bin nur der Meinung, es gibt immer noch andere Möglichkeiten, als sich selbst zu verletzten.

Denn die Narben bleiben und erinnern einen immer an diesen Lebensabschnitt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich tue mir schwer zu verstehen, warum manche Leute sich selbst verletzen. Wenn man sterben möchte, würde ein Sprung von der Brücke doch viel schneller gehen. Aber die Antwort von LetsHelpX hat mich doch ein wenig weitergebracht, ich stimme ihm zu.

Außerdem gibt es nach wie vor Leute die sich zwei Kratzerchen auf die Finger/den Handrücken machen und das Ganze dann auf Instagram/Snapchat etc posten. Solche Aufmerksamkeits-suchtis kotzen mich an! Es gibt Menschen die wirklich Probleme haben, denen es wirklich schlecht geht, denen sollte man helfen und nicht denen, die einfach nur gerne im Mittelpunkt stehen und Komplimente kriegen. (Diese Aufmerksamkeitssucht ist zwar auch ein Problem, aber man kann auch auf andere Wege Aufmerksamkeit und Beachtung bekommen. Nämlich durch Talent und Taten!) Ich habe so einen Aufmerksamkeits-Junkey in der Klasse, der dir die Hand unter die Nase hält und meint "Guck mal, siehst du die Narben? Die waren gestern noch nicht da, aber mach dir keine Gedanken, es war nur die Katze." Ich habe der betroffenen Person dann haufenweise Links von Kliniken und Adressen von Psychologen gegeben. Eine Woche später meinte sie, dass ich aufhören solle. Sie brauche keine Hilfe. Seit dem lässt sie mich mit dem Sche*ß in Ruhe und lässt andere ihre Kratzer bewundern. Es sind keine Narben, es sind Kratzer, als hätte man sich die Hand aufgeschürft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
07.06.2016, 20:38

Ich gebe dir recht, einerseits sind die aufmerksameitssuchenden ein dorn im auge weil sie das thema in den dreck ziehen, andererseits tun sie einem auch irgendwo leid. Es ist echt schwierig. Klar, wer sich umbringen will wird dies früher oder später auch tun aber mit selbstverletzung will man sich ja nicht zwingend umbringen (außer es ist ein gewollter schnitt durch die pulsader)

0

Es gehört ja zu einer Psychischen Krankheit dazu aber es gibt auch viele, die es einfach machen, um Aufmerksamkeit zu kriegen... und Mitleid...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser als Selbstmord, Drogen usw. aber trotzdem gibt es auch andere Möglichkeiten seinen Frust rauszulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich halte davon nichts wenn man sich auslassen will ,seine Wut oder so kann man ja zum Boxen/Judo oder gehen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
07.06.2016, 20:23

Dankeschön
Trotzdem kurz zur erklärung: menschen die zu solchen mitteln greifen sind so verzweifelt dass sie nur noch denken dass sich selbst zu verletzen hilft. Manche tun dies auch weil sie sich selbst hassen. Als aussenstehender ist es schwer das nachzuvollziehen aber allein das wissen reicht aus :)

0

Ich verletz mich selbst und hab deshalb wahrscheinlich keine objektive Meinung. Natürlich ist SVV aus medizinischer Sicht mies, aber den betroffenen hilft es, weil es für kurze Zeit den Druck nimmt und Erleichterung bringt. Das heisst: Ich habe absolut nichts gegen Leute die sich selbstverletzen solange sie einen driftigen Grund dafür haben. Wer sich nur aus Aufmerksamkeit ritzt ist bei mir an der völlig falschen Stelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
07.06.2016, 20:27

Ich teile deine meinung allerdings sehe ich das mit der aufmerksamkeit anders

Wie krank muss ein mensch sein dass er sowas aus aufmerksamkeit tut? Das ist schon fast bemitleidenswert

0
Kommentar von taniavenue
07.06.2016, 20:29

Das mit der Aufmerksamkeit war ja auch nur ein Beispiel. Klar, du hast schon recht aber viele machen das tatsächlich nur aus DIESEM einen grund. Da steht nur der Gedanke "Aufmerksamkeit" im Raum und die merken gar nicht, dass es nicht "ganz normal" ist

1
Kommentar von zaxyn
07.06.2016, 20:35

Es aus Aufmerksamkeit zu machen ist kein geringeres Problem als es wegen schlimmen Geschehnissen zu tun. Es ist ebenfalls ein psychisches Problem. Und kann ebenso mit Familie oder Selbstzweifeln zu tun haben. Irgendwo muss dieser Drang nach Aufmerksamkeit ja kommen! :)

1
Kommentar von taniavenue
07.06.2016, 20:48

Danke für den Daumen runter. echt richtig gut, wie hier Meinungen von andren Leuten akzeptiert werden. Klar ist dieser drang nach Aufmerksamkeit auch zwanghaft allerdings hat die Fragestellerin nach Meinungen zu svv gefragt und nicht nach Aufmerksamkeit

0

Gegenfrage: wie denkst Du darüber?
Hast Du Dir das Thema für das Referat selbst rausgesucht?

Also meine Meinung ist, dass diese Personen sich dringend prof. Hilfe holen müssen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
07.06.2016, 20:21

Da ich selbst 2 jahre betroffen war ist meine meinung wie deine. Man sollte die Leute ernst nehmen

0

Also den leuten die so was machen muss auf jeden Fall geholfen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?