Aufregung?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Ne 83%
Ja 17%

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Eine Aufregung bedeutet eine erhöhte Adrenalinproduktion. Dadurch werden alle Organe in Alarmbereitschaft versetzt, was eigentlich eine erhöhte Sauerstoffversorgung bedeutet. Daher die schnellere Atmung. Da aber meist keine weiter Aktion erfolgt, (Du haust auch nicht jedes mal jemanden eins auf die Glocke), kommt es im Körper zu einer Sauerstoffübersättigung, was wiederum Deine eigene Alarmglocken hochschlagen lässt. Dieser Vorgang ist, meistens, mit inneren Panikattacken verbunden, was eine schnellere Atemfrequenz bedeutet und den Zustand nur noch verschlimmert. Nennt sich Hyperventilation. Als Abhilfe wird geraten, in einen Plastikbeutel auszuatmen und die ausgeatmete Luft erneut einzuatmen. Dadurch wird der Sauerstoffgehalt gemindert.

Ne

Agressionstherapie würde vielleicht helfen

Was möchtest Du wissen?