Aufnahmeverfahren Veterinärmedizin in Wien?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man kann es aber auch immer noch schlimmer machen als es eigentlich ist...;-)
Also ja, das Studium ist hart und nervig und erfordert jede Menge Fleiß. Der Test ist ebenfalls nicht ohne. Aber alles richtig haben muss man keinesfalls. Hab ihn selbst ganz ordentlich geschrieben und bin mit bei weitem nicht voller Punktzahl gut reingekommen. Zusätzlich gibt es beim Test noch ein kleines psychologisches Profil, auch da kann man Punkte gut machen. Bewerbungsunterlagen im Sinne von Zeugnissen reichst du trotzdem mit ein, sie sind halt nur nicht das hauptsächliche Kriterium.
Ich drück die Daumen und lass dir nicht zu viel Angst machen. Bin selbst bald endlich fertig und kann dir sagen, dass dieses Studium zwar jeden zur Verzweiflung bringt, aber wer es wirklich will kommt schon durch! :-)

Super danke für die tolle Antwort! Gibt mir etwas Mut :)
Aber ich hätt noch eine Frage wegen der Prüfung. Gibt es spezielle Bücher die einen darauf vorbereiten bzw in denen der wichtigste Stoff zum lernen drin ist? Oder muss man sich das einfach alles so allgemein anschauen?

Lg

0

Einfach allgemeinen Schulstoff durchschauen reicht völlig aus. Ich hab damals glaub ich mit den Lehrbüchern Chemie / Physik / Bio von Duden gelernt, das war aber keine spezifische Empfehlung.

0

Veterinärmedizin gilt als das lernaufwändigste Studienfach überhaupt, die Jobaussichten sind übrigens gar nicht so gut

Man wird in Mathe, Physik und Chemie getestet und der Test hats ziemlich in sich. Es bewerben sich hunderte (in Wien tausende) und da kommen nur die durch, die quasi alles richtig haben.

Einen bestimmten NC braucht man in Österreich nicht, weswegen sich auch viele Deutsche an den Tests für Medizin und Psychologie versuchen, gibt aber eine Ausländerquote

Was möchtest Du wissen?