aufmerksamkeitsstörung?oder was anderes?

4 Antworten

Manche Menschen sind einfach so, ob das gut ist sei dahingestellt, Du merkst ja selbst, dass man so sozial aneckt. Ob das gleich Krankheitswert hat, wage ich zu bezweifeln, wahrscheinlich bist Du einfach nur in der Pubertät und die Hormone machen Dich verrückt.

9

Mit Hormonen hat das nichts zu tun, wenn man eine zu hohe Meinung von sich selbst hat. Die hat man immer.

1
54
@VintageTailor

Ja möglich, deshalb sag ich ja: Manche Menschen sind so und ecken dann eben im sozialen Bereich an (wobei das die meisten Pubis eben auch mal tun ;-) ). Dann muss man sich eben selbst hinterfragen, ob das eigene Verhalten so in Ordnung ist. Und zwar ohne sich eine Krankheit anzudichten.

0

Das ist keine Aufmerksamkeitsstörung. (ADS oder ADHS - das H steht für hyperaktiv)

Damit meint man nämlich, dass ein Mensch seine Aufmerksamkeit nicht lange einer Sache zuwenden kann. (zu wenig A)

Ausnahme: Wenn es einen sehr interessiert, merkt man nichts anderes mehr, weil man hyperfokussiert. (zu viel A)

Was du hast, ist einfach zu viel Egoismus.

Bitte den Herrn Jesus Christus, dass er dich freimacht davon. Anders wirst du das nicht loswerden.

Du hast den Begriff "Aufmerksamkeitsstörung" falsch verstanden. Damit bezeichnet man die Unfähigkeit, sich längere Zeit auf etwas zu konzentrieren.

Was du vielleicht meinst, ist Narzissmus, also starke Ich-Bezogenheit.

Bin ich verrückt oder beschäftige ich mich zu viel mit mir selbst?

Wenn ich am Wochende mit meinem Freund /Freunden feiern gehe, stehe ich wirklich lange vor der Entscheidung was ich anziehe. Ok für Frauen eigentlich nix neues aber mich macht das schon teilweise ein wenig verrückt. Ich verteile die Kleidung in Kategorien(klingt lustig) z.B. Shirt das Dekollte betont, Hose und flache Schuhe(oder auch minni absatz Schuhe ist für mich die anständige Kleidungskategorie. Oder aber minni kleid mit hohen HIgh heels ist die extreme sexy Kategorie. Mein Problem ist das sobald ich das Gefühl habe mich unsicher zu fühlen beschützt zu werden, eher zum 1greife, anderen Fals fühle ich mich hinterher dann immer minderwertig, wenn mein Freund anderen anschaut und ich dann Schuldgefühle habe und mich ungeliebt fühle da ich mich nicht anders angezogen habe. Wenn ich mich locker und unbeschwert fühle um aufzufallen und aufmerksamkeit bekommen möchte ziehe ich mich auffällig an. Das Problem ist das ich immer wieder Schwankungen unterlege, z.B. manchmal denke ich mir, ich könnte mit strippen gutes Geld verdienen und ein eigenständiges Leben(und außergewöhlich) und einfach locker bin und mir alles scheiß egal ist. Und dann zweifel ich wieder an mir, denke mit so einem Job bekommt man keinen normalen Mann, und ah sowieso lieber nicht so auffallend kleiden sonst hast du viele neider und sobald eine andere das trägt geht es mir schlecht. Freue mich auf eureAntw:)

...zur Frage

Sucht nach Aufmerksamkeit. Kennt ihr das?

Ich habe nach meinem Problem gegoogelt und habe das hier gefunden. Das trifft zu 100% auf mich zu. Ich brauche eure Meinung und wollte fragen ob jemand das selbe Problem hat. Bitte keine "sich dir ein Therapeuten" Spruch. Bin schon dabei nen Therapeuten zu finden.

"Also es ist so, dass ich in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit brauche. Dabei ist mir eigentlich egal, ob positive oder negative. Und in letzter Zeit bemerke ich das irgendwie besonders stark. Ich bemerke da ständig diesen Zwang Aufmerksamkeit bekommen zu wollen. Klar, jeder freut sich wahrscheinlich über Aufmerksamkeit. Bei mir ist es so, dass wenn ich mal keine Aufmerksamkeit bekomme, die dann unbedingt irgendwie bekommen muss und dann auch einige dafür tue. Lügen, sich in den Mittelpunkt spielen, so tun als ob es mir schlecht geht usw. Und irgendwie nimmt das gerade ziemlich krasse Ausmaße an. Im Nachhinein bereue ich dann mein Verhalten wirklich manchmal total. Aber in dem Moment muss ich unbedingt diese Art von Aufmerksamkeit bekommen. Wenn diese Aufmerksamkeit nicht bekommen, fühle ich mich irgendwie traurig und innerlich leer. Also eigentlich mache ich es damit es mir besser geht. Aber ich bekomme ja nicht immer diese Aufmerksamkeit die ich will. Und das führt dann dazu, dass ich manchmal Dinge mache, die später wirklich bereue. Und ich habe auch schon Freunde dadurch verloren.
Ist das "normal", dass man so beachtet werden will? Wie kriege ich dieses innere Gefühl weg, dass ich unbedingt Aufmerksamkeit brauche?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?