Auflösung und Auszahlung von Sterbegeldversicherung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hängt vom Vertrag und seinen Regelungen ab. Da steht die Kündigungsfrist drin und was die Versicherung dann machen muss, um den Auszahlungsbetrag zu ermitteln. In vielen Fällen sogar mit Fristen. Falls da nichts geregelt sein sollte: Immer unter Setzung einer Frist die Abrechnung bzw Auszahlung des Guthabens verlangen. Nach fruchtlosem Fristablauf zum Anwalt gehen aber bitte den Vertrag und die bisherige Korrespondenz mitnehmen, damit der Anwalt prüfen kann, ob die Gründe wirklich so "fadenscheinig" sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von artsunshine
08.12.2015, 11:01

Ich habe leider den Vertrag nicht mehr, insofern eine Verlusterklärung abgegeben und zum nächstmöglichem Zeitpunkt gekündigt. Diese Herrschaften sind etwas spärlich mit allgemeinen Auskünften. Es hat mir keiner ein Datum der Auflösung mit geteilt. Die Frist hatte ich bereits bis 4.12.15 gesetzt.

0

zum Anwalt würde ich nicht gleich gehen, wende dich an den Ombudsmann der Versicherungen. Das kostet nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von artsunshine
10.12.2015, 20:12

Danke Biberchen, ja ich hab jetzt gesehen, diese Versicherung hat auch sowas benannt; sprich Beschwerdestelle. Ist die denn wirklich neutral?

0

Du hast am 13.11.2015 gekündigt mit welcher Kündigungsfrist und wenn Du kündigst bevor der Vertrag abgelaufen ist, hast Du garantiert einige Abzüge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?