Aufhören zu zocken?

53 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Schalt den Computer aus und dein Leben an!"

Ein Rat? Bleibe mit Sinn erfüllt, hör auf wie nicht existierend zu sein.

Du bist ein Mensch, du bist gesund, du bist nicht in irgendeiner Form behindert oder körperlich eingeschränkt, du kannst normale Dinge im Alltag erledigen. Also, wieso sitzt du bitte vor einem Stück zusammengeschraubtes Metall?
Du bist schlauer als dieses Gerät. Vergeude nicht deine wertvolle Zeit mit Spielen , die dir nichts bringen, die keinen Nutzen für dich haben. Hab auch aufgehört zu zocken, ist schon mind. 1.5Jahre her. Davor waren es 3-5h am Tag, jetzt sind es 0h , ich betone, 0h pro Tag. Gelegentlich ein paar Minuten surfe ich rum und komme mal so auf Spiele im Informatik Unterricht, ein bis zweimal in der Woche. Das warst dann aber auch. Man kann es auch streng nehmen und sagen, es seien in unregelmäßigen Abständen 2-4min pro Monat....

Nagut.

Drogen?!

Ich weiß nicht. Vieleicht ne Therapie? Oder vieleicht mal deine Gefühle rauslassen? Sport? Vieleicht Bodybuilding?
Ist für jeden ganz individuell. Aber wie du damit aufhören kannst, kann ich dir auf jeden Fall sagen: Befreie deinen freien Willen von anderen Einflüssen und zieh dein Ding durch.

"Beherrscht du deine Willen, so hast du Macht".

Löse dich von dem, was dir nicht gut tut.
Und hör auf dir selbst immer zu sagen: "Ich werd schon damir aufhören, ganz bestimmt, irgendwann...."

Zieh es einfach durch, mach es also sofort.

Verbanne die Sachen, die dich nicht weiterbringen einfach.

Sei strikt.

wow! danke dass du dir die Zeit dafür genommen hast! Es motiviert mich sogar auf die ein oder andere Weise! Klasse Zitate die sich auch auf viele andere Sitstuonen im Leben anwenden lassen. nochmal ein dickes Dankeschön meinerseits

0

Lenk dich ab mach anderes und spiel vlt mal am Anfang immer eine Stunde geh mal raus oda so das du den spiel vergisst aba am Anfang ganz aufhören is unmöglich Versuch es immer ein Bissen eine Sucht ist schwer zu beenden genau wie Zigaretten sucht gehs langsam an

0

wieso bringt zocken nichts? es bringt sogar recht viel, wenns nicht grad sinnloser quatsch wie pokemon isr, aber davon geht man jetzt mal nocht aus. Ansonsten aber gib ich dir recht, man darf soch nicht davon beeinflussen lassen. Bzw. darf das Leben nicht eingeschränkt werden.

0

Ich habe wie gesagt mit mit Zocken aufgehört, auch bei 4-6 Stunden pro Tag^^ Zu sagen, es seie unmöglich ist Bullshit. Ich bin der lebende Beweiß.

0

Wieso wird jetzt das Gaming beschimpft?
Ich denke, er hat ein allgemeines Suchtproblem, ich war früher auch sehr süchtig, aber jetzt spiel ich nur noch max 6h in der Woche und das ist für ein (Hobby) ganz ok. Es macht ja schließlich Spaß.
Die Dosis macht das Gift :)

0

Warum das Gaming beschimpft wird? Weil es so oder so pures Gift ist! NEIN! Eher eine Droge! Es bringt dich dazu mehr zu spielen! Nur ganz langsam.... sodass du's gar nicht merkst! Das Zocken ist VOLLGEPUMPT mit unterschwelligen (unterbewussten) Botschaften, sowie ein falsches Verständniss vom Leben! Ist ist z.B GTA so sagt es dir, du sollst Menschen töten. MENSCHEN TÖTEN! HALLO? Menschen töten kann auch nicht verharmlost werden, nur wenn man sagt : "Ach weißt du... ja.. das ist ja doch nur ein Spiel..." Ja... Ich denke, die Amokläufer hatten auch sehr viel Spaß dabei erst mal an so welchen zu üben. Oder kamen überhaupt erstmal zu der Idee sowas abscheuliches zu begehen! Aber NEIN! Man möchte es einfach nicht wahrhaben! -"Was nicht wahrhaben?" Na dass diese Spiele einfach nichts Gutes an sich haben! Sie machen nur süchtig, gewaltvoller, verharmlosen brutalste Verbrechen gegen einen Menschen BIS AUF MINDESTE! Hier im realen Leben hast du keine verdammten 100 Leben wie in GTA! Ein Schuss und du bist TOT! Sie bringen dich dazu dir ein lächerliches Leben auf zu bauen! Bitte... Wir, hier in Deutschland, haben alles, Essen, Infrastruktur, Bildung, EINFACH Alles! Und was machen wir? Wir sitzen vor einer Röhre, die wir erschaffen haben, um sie praktisch anzubeten! Das ist die Religion der Gamer! Sie verrichten ihren Gottesdienst durch das ständige Anstarren dieser Röhre! Begreift es endlich! Es gibt NICHTS Gutes in diesen Spielen! Ihr wisst ganz genau, zu was es führt! Wer dann sagt, es seie "in Maßen gut" ist entweder extrem ignorant, oder gekauft und möchte, dass sie Leute mit diesen BULLSHIT ihre wertvolle Zeit verschwenden! Kapiert es endlich. Jeder kennt die Folgen, aber keiner möchte sie wahrhaben, bis auf wenige.

0

Komm mal runter, spielen ist völlig okay.

Es kommt ja auch drauf an was du spielst und ob du es selbst unter Kontrolle halten kannst.
Für einige ist es eine Art Entspannung die Spaß macht und nicht einfach nur "Röhre".

Um es kurz zu fassen Spiele spielen ist wie Alkohol trinken. Wenn du etwas trinkst ist es sogar gut, aber du kannst auch schnell abhängig werden wenn du es nicht selbst unter Kontrolle hältst.

0

Hey,
Das Schlimme an einer Computersucht oder dem Zocken ist: Wenn du dein Abi und deine Familie in den Vordergrund stellst, ist das schon einmal ein großer Fortschritt. Das richtige Aufhören, wie du es willst, geschieht erst dann, wenn du, wie einige schon geantwortet haben, langsam den Konsum reduzierst. Ich bin zwar ein Mädchen (zocke auch gelegentlich) aber weiß dennoch wie es sich anfühlt in der Spieldimension zu sein.
1. Mein Bruder war/ist immernoch süchtig (er pendelt noch)
2. Häng dich an irgendeine Motivation ran, z.B. Abi, Familie oder Große Investitionen, denn sicherlich hast du, wenn du ein Hardcore Suchti bist oder warst ziemlich viel Geld in deinen Computer reingesteckt.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
Belona ❤️

Suche dir eine Alternative zum Zocken, die dir Spaß macht und üb diese stattdessen aus.
Geh aber nicht mit dem Gedanken hin "ich darf/will nicht zocken" sondern denke dir "ich brauche es nicht" & wenn du dann doch mal ab und zu zockst sei nicht zu hart zu dir selbst, denn das ist völlig okay.
Dem Menschen reizt das verbotene, deshalb verbiete es dir nicht zu 100%.

Mit zocken aufhören wegen Freundin?

Ich habe ein Problem Ich muss wegen meiner Freundin aufhören zu zocken, obwohl ich es nicht will

Spiele jetzt schon einige Wochen nicht mehr und das macht mich verrückt, ich kann aber nicht mehr zocken wegen ihr Was soll ich tun?

...zur Frage

Sind e- Zigaretten schädlicher als normale?

Sind e- Zigaretten schädlicher, oder gesünder? Gibt es da eindeutige Studien?

...zur Frage

Wie finde ich eine Sucht die mir gefällt?

Da meine Frage „Wie werde ich Alkoholiker?“ gelöscht wurde obwohl sie sogar ein bisschen ernst gemeint war musste ich sie umformulieren.

Die glücklichste Zeit hatte ich wo ich exzessiv Computer gezockt habe und wo mir rauchen noch Spaß gemacht hat.

Zocken tue ich nicht mehr weil es kein Spiel mehr gibt welches mich noch nicht langweilt.

Rauchen werde ich vermutlich auch bald aufhören oder zumindest stark einschränken da es mir keinen Spaß mehr macht.

Wie finde ich eine neue Sucht?

...zur Frage

Ritzen, Sucht. Habt ihr Tipps?

Ich komm nicht mehr klar, ich will es machen, aber auch nicht. Hab schon mal mit 2 Freunden darüber geredet, doch ich kann nicht aufhören. ich war mal 2-3 Monate Clean und dann hat es halt wieder angefangen. Tipps damit ich es nicht mehr mache, Wie man auf andere gedanken kommt. Bitte ._.

...zur Frage

Sollte ich mit dem Zocken von Videospielen aufhören?

Guten Tag Ich spiele sehr gerne Videospiele auf meiner Spielkonsole. Es macht mir wirklich Spaß zu zocken. Dennoch treffe ich mich mit Freunden, lerne für die Schule, mache meine Hausaufgaben. Ich schaue nicht so gerne fern und lesen macht mir auch keinen Spaß. Da mein Hobby Zocken ist befürchte ich, dass ich süchtig werde.

MfG

...zur Frage

Eifersucht auf Exfreunde meiner Freundin

Hallo liebe Community.

Ich habe da mal eine kleine Frage, gut sonst wäre ich ja nicht hier...

Und zwar folgendes: Ich habe seit nun einem Viertel Jahr eine neue Freund. Sie ist der Wahnsinn, ich verstehe mich super mit ihr, sie hört die gleiche Musik wie ich und wir beide Zocken gerne und teilen auch so viele gleiche Hobbies.

Das einzige was dem Vollkommenem Glück im Wege steht bin ich. Vor mir hatte meine Freundin 4 andere Freunde und sie hat mit min 2 von ihnen geschlafen und hatte mit einem anderen mit dem sie nicht zusammen war so ne "Freunde mit Vorzügen" Geschichte am laufen während ich sie kennen lernte.

Und genau da kommt der Springende Punkt... Ich habe das damals schon verurteilt. Also diese Sache "Freunde mit Vorzügen". Für mich gehört zum Sex nun mal liebe und mit Jemandem zu schlafen den man nicht liebt das geht bei mir bzw für mich nun mal gar nicht. Ich habe mit ihr darüber geredet über ihre Sex Geschichten. Sie hatte damals auch Sex mit einem Kerl der Vergeben war und in den sie Verknallt war, Ich hatte bei ihren Erzählungen sehr das Gefühl das sie die Kerle recht schnell an sich ran bzw drauf lies.

Sie sagte mir auch das sie es bereut und gerne ungeschehen machen würde, da sie eigentlich die selbe Einstellung zum Thema Sex teilt wie ich. Des weiteren sagte sie mir sie hätte das getan weil sie damals Nähe und Liebe suchte.

Ich kann das alles irgendwie verstehen das man Nähe und Liebe sucht nur was ich nicht packe ist das sie mit den ganzen Kerlen gleich ins Bett gestiegen ist und das mit jetzt gerademal 17 Jahren.

Ich versuchte all das zu akzeptieren und ich akzeptiere es ja auch nur was ich nicht los bekomme ist dieses dumme Kopfkino das mir das Herz zerreißt. Die Vorstellung wie ein anderer sie schon vor mir hatte. Auf ihr lag. In sie eindrang. Ihr lustvolles stöhnen zu seinen Bewegungen und das sie dann seinen Namen Ruft.

Ich fragte sie auch ob sie damals Spaß hatte und ob es ihr gefallen hatte. Sie antwortet erwartungsgemäß mit ja doch hängte noch daran das keiner von den anderen an mich ran Käme und ich der beste bin den sie jemals im Bett hatte...

Das alles tröstet mich nur wenig. Ich liebe dieses Mädchen ungemein und ich möchte sie auf keinen Fall verlieren nur wegen meiner Dummen Eifersucht auf andere Kerle die vor meiner Zeit waren... Ich habe auch schon oft und intensiv mit ihr darüber geredet.

Kann mir einer vielleicht sagen wie ich das am besten verarbeiten kann? Wie ich das Kopfkino los werde? Hat einer vielleicht auch Erfahrung mit solchen Gefühlen?

Ich möchte meine Beziehung nicht wegen so etwas kaputt machen. Und vor allem möchte ich nicht das mich diese Gedanken weiter kaputt machen. Und nein Schluss machen ist absolut KEINE Option.

Danke schon mal an alle die diesen langen Text gelesen haben und sich Gedanken über eine Antwort machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?